Die Holländer The Gathering sind eine faszinierende Band. Eine, die es ihren Fans nicht immer einfach gemacht hat und die sich stets weiter entwickelt, wenn nicht sogar neu erfunden hat. Von den ruppigen death-doomigen Anfangstagen über den genredefinierenden Gothic-Metal mit Sängerin Anneke van Giersbergen, mit der man sich immer mehr in Richtung Art- und Postrock bewegte, bis zu den letzten Jahren mit der Norwegerin Silje Wergeland und dem trippigen Album „Afterwords“ war es ein langer Weg.

Rund ein Vierteljahrhundert Geschichte liegt hinter der Band. Zwar befindet man sich derzeit in einem etwas ungewissen Zustand. Doch das Jahr 2014 stand im Zeichen des 25-jährigen Jubiläums. Zuerst veröffentlichte man mit „TG25: Diving into the unknown“ ein Compilation-Album. Zum Ende eben jenen Jahres folgte ein großes Konzertereignis. Die Band hatte nach Nijmegen geladen und fast alle Musiker, die einmal Teil der Geschichte waren, sind gekommen, um einen Streifzug durch die Vergangenheit zu wagen.

Zuhause kann man das Ganze jetzt nachhören. „TG25: Live at Doomroosje“ präsentiert einen zweistündigen Ausschnitt dieses 9. November 2014. Man spielt sich dabei durch die komplette Diskografie und kramt so manches Highlight hervor, von denen sich ziemlich viele auf den Alben der Band versteckt haben. Dabei ist es egal, ob es eine wüste Death-Metal-Nummer wie „The Mirror Waters“ oder ein feines Artrock-Epos wie „Heroes for Ghosts“ ist. Am Ende fügt sich alles erstaunlich gut zusammen.

Die Spiellaune der Musiker ist durchaus hör- und auch spürbar. Vor allem Sänger Bart Smits und Anneke van Giersbergen stechen besonders hervor. Die vor Ort anwesenden Fans feiern jeden Ton frenetisch ab, selbst wenn The Gathering nicht wirklich Partymusik machen, sondern viel mehr etwas, von dem man sich angenehm treiben lassen kann. Der Sound ist ebenfalls gut ausgesteuert und es kommt auch im heimischen Wohnzimmer richtige Liveatmospähre auf.

Diese Doppel-CD (auch auf Vinyl erhältlich) ist somit ein schönes Geschenk an Fans der Band. Als ein solcher muss man das Ding wohl haben!

The Gathering - TG25 Live at Doornroosje

Trackliste:

– CD1:
1. Saturnine (5:40)
2. Strange Machines (5:50)
3. Meltdown (7:55)
4. Nighttime Birds (6:42)
5. The Mirror Waters (7:19)
6. King for a Day (6:38)
7. Even the Spirits Are Afraid (6:00)
8. Broken Glass (5:24)
9. Heroes for Ghosts (9:42)

– CD2:
1. Afterwords (4:02)
2. Amity (6:13)
3. On Most Surfaces (Inuit) (6:06)
4. Paper Waves (5:33)
5. Leaves (6:10)
6. In Motion #1 (6:03)
7. Travel (8:40)
8. Waking Hour (5:41)
9. I Can See Four Miles (11:01)

The Gathering - TG25: Live at Doornroosje (Psychonaut Records, 29.01.2016)
4.7Gesamtwertung