Leif Edling scheint so etwas wie seinen zweiten Doom Metal Frühling durchzumachen. Momentan hat er drei heiße Eisen im Doom Metal Feuer. Candlemass, Avatarium und eben The Doomsday Kingdom.

Stilistisch sind diese Bands (Projekte?) sehr nah beieinander. Dies ist ja irgendwie auch kein Wunder, hält Edling die Songwritingfäden fest in der Hand, und der Gitarrist Marcus Jidell drischt sowohl bei Avatarium als auch bei The Doomsday Kingdom in die Saiten. Es würde mich interessieren, wie Edling entscheidet, welcher Song zu welcher Band passt!

Uns dürfte dieser Entscheidungsprozess reichlich egal sein, solang das Ergebnis stimmt. Beim selbstbetiteltem Album „The Doomsday Kingdom“ zeigt Edling erneut, dass er eine feste Größe im europäischen Doom Metal ist. Die acht Songs des Albums dürften so ziemlich jeden Fan dieses Genres erfreuen.

Der erste Song hört auf den schicken Titel „Silent Kingdom“. Für Doom Metal Verhältnisse schlägt die Band hier fast schon Uptempo an. Mit dickem 90er Jahre Flair rifft sich die Band durch den Song und Wolf-Sänger Niklas Stalvind (geiler Nachname für einen Metalmucker!) singt als wäre der Teufel hinter ihm her!

„The Never Machine“ kennen wir schon von der ersten EP der Band. Der Song wurde aber definitiv nochmal angefasst und klingt hier weit weniger knarzig und viel eingängiger, oder einfach besser! Die richtige Doom-Axt packen The Doomsday Kingdom dann mit „A Spoonful Of Darkness“ aus. Schön langsam und episch in den Strophen. Packende Harmonien! Super!

„The Sceptre“ klingt weniger „fröhlich“ als der Rest des Albums. Der Song fängt mit dunklen Gitarrenwänden an und kommt mit seiner Black Sabbath Schlagseite das düstere Ereignis des Albums.

Den Höhepunkt hat die Band am Ende des Albums versteckt. Das überlange „The God Particle“. Hier vereint die Band nochmal ihre kompletten Qualitäten in einem Song. Wuchtig, episch, eingängig. Klasse Abschluss eines gelungenen Albums.

1. Silent Kingdom
2. The Never Machine
3. A Spoonful Of Darkness
4. See You Tomorrow
5. The Sceptre
6. Hand Of Hell
7. The Silence
8. The God Particle

https://www.facebook.com/The-Doomsday-Kingdom-1158432850841410/

The Doomsday Kingdom - s/t (Nuclear Blast, 07.04.2017)
4.5Gesamtwertung