THE CURE – ‘PARIS’ [30th ANNIVERSARY EDITION] (Universal, 22.03.2024)

Die Briten von The Cure mit den Stones zu vergleichen ist vielleicht ein wenig zu viel, aber zumindest in der Beständigkeit und Dauerhaftigkeit, mit welcher sie bereits seit über 40 Jahren unterwegs sind, stehen sie den Herren Jagger und Co. in nichts nach. Wobei es ja bei The Cure in den letzten Jahrzehnten zu umfankreichen Besetzungswechseln gekommen und außer dem chrismatischen Robert James Smith niemand mehr aus der Urbesetzung aus 1976 dabei ist.

Neben unzähligen Alben und anderen Veröffentlichungen hatten die Briten (in der Besetzung Smith, Thompson, Williams, Gallup, Bamonte) ihr 1992er Konzert aus dem Zenith de Paris aufgenommen und damals als LP heraus gebracht. Absolute Mega-Hits wie “Lovesong“, “Play For Today“, “A Letter To Elise“, “Close To Me” oder auch “Charlotte Sometimes” haben die Scheibe damals zu einem ganz besonderen Live-Album gemacht.

Grund genug das gute Stück 30 Jahre später noch einmal zu veröffentlichen – und dann mit der Live-Version von “Shake Dog Shake” und “Hot Hot Hot!!!“, die beide vorher nicht enthalten waren, zu verfeinern. Robert hat sich extra für die Überarbeitung des Albums gemeinsam mit dem Producer Miles Showell in die Abbey Road Studios in London begeben und das gute Stück dort remastered. Zu haben ist “PARIS – 30th Anniversary Edition” als CD bzw. als Doppel-LP in schwarzem Vinyl.

Den The Cure-Fans mus ich das Album nicht ans Herz legen, sie werden es eh schon (auch in der neuen überarbeiteten Version) haben. Alle anderen dürfen natürlich gerne zugreifen, The Cure sind nämlich generationsübergreifend schon immer das eine oder andere Ohr wert gewesen!

 

Titel:
1. Shake Dog Shake (BONUS)
2. The Figurehead
3. Play For Today
4. At Night
5. In Your House
6. One Hundred Years
7. Apart
8. Lovesong
9. A Letter To Elise
10. Catch
11. Charlotte Sometimes
12. Dressing Up
13. Close To Me
14. Hot Hot Hot!!! (BONUS)

Wenn ihr jetzt noch mehr Bock auf The Cure bekommen habt, dann möchten wir euch das Ian Gittins Buch The Cure/Dunkelbunte Jahre, das “Mixed Up” Album in der Deluxe-Edition und/oder “Concert – The Cure Live” aus 1984 empfehlen.

FACEBOOKHOMEPAGE