Seit vier Jahrzehnten sind The Cure jetzt bereits unterwegs und passend zum 40. Band-Geburtstag haben sie wieder einmal eine Veröffentlichung für uns, die es in sich hat. Ich persönlich bin bereits seit Mitte der 80er Jahre Fan von Robert Smith und dem Rest der Band, welcher trotz ständigem Besetzungswechsel immer wieder in die eine oder andere Konstellation der Vergangenheit zurück findet. Aktuell besteht die Truppe zum Beispiel aus besagtem Frontmann Robert James Smith, Basser Simon Gallup, Keyboarder Roger O’Donnell, Schlagzeuger Jason Cooper und dem Gitarristen Reeves Gabrels… auf ein neues Album müssen wir aber bereits seit 2008 verzichten.

Somit ist es zehn Jahre nach „4:13 DREAM“ natürlich dringend Zeit für eine neue Veröffentlichung, wobei „MIXED UP!“ ja bereits 1990 schon einmal heraus gekommen war und die Kompilation mit Remixes von ausgewählten The Cure-Singles quasi einen musikalischen Wandel in der Band-Historie bedeutete – es wurde zum Beispiel erstmals ausgiebig mit Remixen gearbeitet.

Dank dieser musikalischen Experimente hatte die Band damals wieder zusammen gefunden und man machte sich daran, ihre weltweite Berühmtheit weiter voran zu treiben.

Nun liegt also die „MIXED UP [DELUXE EDITION]“ als 3CD-Set vor mir, welche neben der von Robert Smith 2018 remasterten Version von „MIXED UP“ auch noch eine zweite CD mit anderen Remixes von 1982 bis 1990 („MIXED UP EXTRAS“) und die CD „TORN DOWN“ mit 16 neuen Robert Smith Remixen, bei welcher sich der Sänger seine persönlichen The Cure-Lieblingssongs vornahm und neu zusammen stellte, beinhaltet.

Jeder The Cure-Fan wird hier seine helle Freude haben, denn neben Songs wie „Lullaby„, „Love Song„, „A Forrest“ oder auch „Picture Of You„, gibt es u.a. neuere Versionen von „Just Like Heaven„, „Boys Don’t Cry“ und „The Lovecats“ – nicht unter den Tisch fallen lassen möchte ich natürlich auch die aktuelle Nummer „Want„.

Die Scheibe ist auf jeden Fall etwas für Leute, die das Schaffen von The Cure immer noch vom Rande mitbekommen haben – aber auch alle Kenner der britischen Gothic-Rock-Indie-New Wave-Veteranen haben bestimmt noch einen Platz in ihrem CD-Regal frei. Wer weiß wieviel wir in den nächsten Jahren überhaupt noch von Robert und seinen Jungs zu erwarten haben, gell?!

 

The Cure

Titel:
Disk 1 von 3
1. Lullaby (Extended Mix / Remastered 2018)
2. Close To Me (Closer Mix / Remastered 2018)
3. Fascination Street (Extended Mix / Remastered 2018)
4. The Walk (Everything Mix / Remastered 2018)
5. Lovesong (Extended Mix / Remastered 2018)
6. A Forest (Tree Mix / Remastered 2018)
7. Pictures Of You (Extended Dub Mix / Remastered 2018)
8. Hot Hot Hot!!! (Extended Mix / Remastered 2018)
9. The Caterpillar (Flicker Mix / Remastered 2018)
10. Inbetween Days (Shiver Mix / Remastered 2018)
11. Never Enough (Big Mix / Remastered 2018)

Disk 2 von 3
1. Let’s Go To Bed (Extended Mix 1982 / Remastered 2018)
2. Just One Kiss (Extended Mix 1982 / Remastered 2018)
3. Close To Me (Extended Mix 1985 / Remastered 2018)
4. Boys Don’t Cry (New Voice Club Mix 1986 / Remastered 2018)
5. Why Can’t I Be You? (Extended Mix 1987 / Remastered 2018)
6. A Japanese Dream (12″ Remix 1987 / Remastered 2018)
7. Pictures Of You (Extended Version 1990 / Remastered 2018)
8. Let’s Go To Bed (Milk Mix 1990 / Remastered 2018)
9. Just Like Heaven (Dizzy Mix 1990 / Remastered 2018)
10. Primary (Red Mix 1990 / Remastered 2018)
11. The Lovecats (TC & Benny Mix 1990 / Remastered 2018)

Disk 3 von 3
1. Three Imaginary Boys (Help Me Mix 2018)
2. M (Attack Mix 2018)
3. The Drowning Man (Bright Birds Mix 2018)
4. A Strange Day (Drowning Waves Mix 2018)
5. Just One Kiss (Remember Mix 2018)
6. Shake Dog Shake (New Blood Mix 2018)
7. A Night Like This (Hello Goodbye Mix 2018)
8. Like Cockatoos (Lonely In The Rain Mix 2018)
9. Plainsong (Edge Of The World Mix 2018)
10. Never Enough (Time To Kill Mix 2018)
11. From The Edge Of The Deep Green Sea (Love In Vain Mix 2018)
12. Want (Time Mix 2018)
13. The Last Day Of Summer (31st August Mix 2018)
14. Cut Here (If Only Mix 2018)
15. Lost (Found Mix 2018)
16. It’s Over (Whisper Mix 2018)

BANDPAGEFACEBOOK