So richtig wollen The Contortionist mit ihrem vierten Album „Clairvoyant“ keine eine Schublade passen. Ist ja auch so eine Redakteurskrankheit, Bands einfach in eine solche stecken zu wollen. Wenn das so ist, machen wir einfach die mit der Aufschrift „moderner Prog-Sound“ auf. Ist eh recht nichtssagend und immer noch aussagekräftig genug.

Die Amis nehmen jedenfalls ganz viel aus den Bereichen Postrock, Progressive Rock und moderne Härtner-Sounds mit dem Stempel „Djent“ mit und rühren es mal ganz kräftig durch. Früher soll da ja auch noch ein Hauch Death Metal bzw. Deathcore reingeweht haben. Doch spätestens jetzt nach der vollen Integration von Keyboarder Eric Guenther und Sänger Michael Lessard ist hiervon (glücklicherweise) überhaupt nichts mehr zu spüren.

The Contortionist legen elf Stücke mit kantigen Rhythmen und verschlungenen Melodien vor, die interessant klingen – immer wieder sogar überraschend poppig. Und das ist in diesem Fall mit Absicht kein Schimpfwort. Für die beiden kurzen und geradlinig arrangierten Nummern „Godspeed“ und „Reimagined“ würden sich auch Truppen wie Anathema oder Subsignal nicht schämen. Wo anders findet man dafür ein vertracktes rhythmisches Gerüst wie bei Tool oder eine ähnliche Herangehensweise wie bei Opeth – allerdings ohne jegliche Retro-Einflüsse.

Trotz des massigen Sounds klingt das Album überraschend luftig und auch ruhig. Laute Töne werden angeschlagen, es wird allerdings nicht zu aufdringlich oder übertrieben. „Return To Earth“ oder der psychedelische Titeltrack sind leuchtende Beispiele dafür. Das zu epischer Länge aufgezogene „Monochrome (Pensive)“ zeigt die Band von ihrer warmen, melodiösen Seite.

„Clairvoyant“ ist ein interessantes, wenn auch nicht restlos begeisterndes Album. Wer sich eine Version von TesseracT mit weniger Gitarrenpower oder Between The Buried And Me abzüglich des Wahnwitzes vorstellen kann, sollte hier mal anklopfen.

Trackliste:
1. Monochrome (Passive)
2. Godspeed
3. Reimagined
4. Clairvoyant
5. The Center
6. Absolve
7. Relapse
8. Return To Earth
9. Monochrome (Pensive)

The Contortionist - Clairvoyant (Longbranch/SPV, 15.09.2017)
3.5Gesamtwertung