Die aus Buffalo, New York stammenden The Bunny The Bear hauen einem wieder einmal eine gehörige Ladung Hardcore um die Ohren…und zwar in Form ihres neuen Albums „A Liar Wrote This“, für welches sich The Bear mit Haley Roback erstmals in eine Frau verwandelt hat!

Bereits seit 2008 mischen die New Yorker mittlerweile derbe Hard- bzw. Metalcore Klänge mit Synthie-Sounds, die stellenweise eine eigenartige, aber recht interessante Mischung ergeben. Somit konnten sie sich eine erlesene Fangemeinde um sich scharren, die Gefallen an Matthew`s (The Bunny) derben Gesang und der mittlerweile melodischen Stimme der Neu-Bärin Haley finden werden.

„A Liar Wrote This“ ist das insgesamt sechste Album und Hauptsänger Matthew hat einen durchaus schwindelerregenden Verschleiß an Mitmusikern, vierundzwanzig Besetzungswechsel in den letzten sieben Jahren spricht hier eine deutliche Sprache.

Die dreizehn Songs bestechen vor Allem durch die poppigen, sowie eben auch den damit gemischten derben uncleanen Gesängen, die in solch einer Form bisher recht selten zu hören waren. Besonders angenehm aufgefallen sind mir hier „Curtain Call“ und „Sick, Sad Eyes“, aber auch „Oblivion“ kann sich hören lassen!

Den Einen mag es recht gewöhnungsbedürftig erscheinen, die Anderen werden sich vom neuen Sound von The Bunny The Bear überzeugen lassen…ich selbst musste mehrmals hinhören, aber so langsam springt der Funke über!

The Bunny The Bear - A Liar Wrote This

Tracklist:
1. Vows
2. Love, Trust and Compromise
3. Curtain Call
4. Sick, Sad Eyes
5. Empty Hands
6. Lover’s Touch
7. Oblivion
8. It’s Not Always Cold In Buffalo (Revisited)
9. Sleep Sequence
10. Somewhat Standards
11. Loose Lips
12. Dead Leaves
13. Motions

The Bunny The Bear – BANDPAGE

The Bunny The Bear - A Liar Wrote This (Victory/Soulfood, 24.07.2015)
3.8Gesamtwertung