Da schneite doch gestern Nachmittag noch eine Mail unserer Freunde von Rookie Records rein, in welcher uns die junge neue Band The Buggs – samt ihrer heute erscheinenden EP „Instant Love“ – angepriesen wurde. Nachdem ich mir schnell noch das gleichnamige Video bei Youtube gegönnt hatte, war es klar hier heute Morgen nochmal tätig zu werden!

Die fünfköpfige Truppe aus dem Düsseldorfer Umland ist schon seit 2013 aktiv, was wegen ihres beinahe noch jugendlichen Alters – aktuell bewegen sich Karsten (Gesang), Victor (Gitarre), Juliusz (Drums), Kacper (Bass) und Jasper (Trompete) irgendwo zwischen 18 und 20 Jahren – schon beeindruckend ist.

Außerdem konnte bereits im letzten Jahr – dank einer Förderung durch das Düsseldorfer Kulturamt – das Debut-Album „Symphony fort he Minority“ veröffentlicht werden… also Stillstand und die heutzutage der Jugend so gerne vorgeworfene Lethargie ist den Jungs wahrlich ein Fremdwort!

Der Opener „Instant Love“ startet mit einem Schrei und einem Trompeten-Intro, bevor dann der rotzige Gesang einsetzt, der irgendwie nach The Kooks – halt nur in cool – klingt und den Song druckvoll nach vorne treibt… nur der Operngesang gegen Ende der Nummer ist etwas gewöhnungsbedürftig.

Das darauf folgende „Aggravating Circumstances” schließt sich direkt gekonnt an… meine Herren, in der Truppe steckt ordentlich Potenzial – wie mögen die Fünf erst in zehn Jahren drauf sein?

Wird die Musik von The Buggs wohl öfter als 60´s- oder Classic-Rock – vielleicht wegen ihrer Affinität zu Bands wie The Who, den Rolling Stones oder auch den Beatles – bezeichnet, so finde ich diesen Vergleich eher nicht passend und sehe hier nur punktuell Parallelen.

Das sanfte “Lost Without You” treibt einem melancholisch die Tränen in die Augen, gut dass das „Soulfood“ direkt danach auf das Gaspedal tritt und zugegebenermaßen dann wirklich eine lupenreine 60iger Rock-Nummer ist!

Practically” schließt die EP in einer schönen Art und Weise und lässt mich auf den Zettel schreiben, dass ich mir das Debut-Album auch dringend nochmal besorgen sollte!

Nimmt man alles zusammen machen die Jungs für mich einfach zeitgemäßen Indie-Pop mit einige Rock-Einlagen, was sie selber liebevoll „Buggs-Pop“ nennen… dem kann ich eigentlich nichts mehr hinzufügen – außer das ihr euch die EP guten Gewissens zulegen könnt. Die fünf Nummern machen richtig Spaß und zeigen mir, dass wir uns um unseren musikalischen Nachwuchs aktuell keine Sorgen machen brauchen!

 

Titel:
1. Instant Love
2. Aggravating Circumstances
3. Lost Without You
4. Soulfood
5. Practically

BANDPAGE

The Buggs - Instant Love (Mamba Records/Drumming Monkey Records, 02.06.2017)
4.3Gesamtwertung