The Bronx lassen sich schwer einordnen. Irgendwie habe ich in meinem Hinterkopf, dass diese Band ordentlich Hardcore zocken soll, aber warum auch immer, liegt mein Hinterkopf hier falsch.

Das neue Album, welches zum Zeitpunkt der Rezension auch schon knapp 4 Wochen auf dem Buckel hat, kommt eher aus der Punk-Ecke und dabei experimentiert die Band mit mehr als ordentlich Classik-Rock-Riffs herum. Ist das nun Crossover? Egal, denn das Album „V“ klingt mehr als ordentlich.

Dass das Album viel Spaß macht, liegt vor allem an Songs wie „Cordless Kids“ oder „Sore Throat“, welche ohne viel Federlesen aus den Instrumenten geprügelt werden und dabei frisch und unverbraucht klingen.

Klar, diese Art von Garagen-Rock ist nicht die Neuerfindung eines Trends, oder gar der Musik. Aber die einfachen Songs der Band machen Spaß, besonders wenn man sie im Auto hört und dabei einfach mitsingt!

Antestesten!

Night drop at the glue factory
Stranger danger
Side effects
Fill the tanks
Channel Islands
Two birds
Sore throat
Past away
Cordless kids
Broken arrow
Kingsize

http://thebronxxx.com/

The Bronx - V (Cooking Vinyl/Sony, 22.09.2017)
3.8Gesamtwertung