Das neue Album der Gothic Rock Band The Beauty Of Gemina fängt mit dem Ende an. „End“ ist der erste Titel des sechsten Albums der Schweizer Band. „Minor Sun“ fühlt und hört sich so an, als ob die Band ihre Wurzeln wieder entdeckt hat. Nicht das Michael Sele und seine Musiker diese jemals aus den Augen verloren haben. Aber die Melancholie nimmt wieder den bestimmenden Teil der transportierten Stimmungen ein.

Die Melodien werden von elektronischen Instrumenten erzeugt, treffen dabei aber sehr feine und spannende Gitarrenlinien. Generell scheinen The Beauty Of Gemina recht viel David Bowie gehört zu haben. Der Gesang erinnert mich sehr an den verstorbenen Großmeister.

„End“ startet mit den prägendsten Gitarrenriffs des Albums, hier kommt „Back To The Roots“ noch nicht so wirklich durch. Der Song klingt sehr modern, so könnte ich mir Gothic Rock vorstellen. „Waiting In The Forest“ ist dann Melancholie pur. Eigentlich sollte man solche Songs nur bei Regenwetter hören, allerdings hat diese Art von Musik eine unglaublich entspannende Wirkung. „Endless Time To See“ ist dann sehr elektronisch ausgefallen, es dauert ein wenig bis dieses Lied seine hypnotische Wirkung entfaltet.

„Crossroads“ (Calvin Russel Coverversion) klingt sehr cool! Johnny Cash goes Gothic. Spannend, negativ, irgendwie sau-cool! Der beste Song von „Minor Sun“ wartet am Ende des Albums.

„Silent Land“ erinnert mich an Bowie, verschiedene Post Rock Bands, Sisters Of Mercy und was weiß ich noch. Die Atmosphäre des über sieben Minuten langen Tracks hat Gänsehautgarantie!

„Minor Sun“ ist toll. The Beauty Of Gemina gehen zurück zu ihren Wurzeln, scheuen nicht davor ihre Vorbilder mehr als deutlich durchklingen zu lassen und schaffen dabei ihr vielleicht bestes Album!

TBOG_COVER_MINORSUN_500

End
Waiting In The Forest
Bitter Sweet Good-Bye
Endless Time To See
Close To The Fire
Crossroads
Down On The Lane
A Thousand Lakes
Wonders
Another Death
Wednesday Radio
Winter Song
Silent Land

http://www.thebeautyofgemina.com/

The Beauty Of Gemina - Minor Sun (TBOG MUSIC 02.09.2016)
4.4Gesamtwertung