Neben all dem Radau und Lärm, den der Alltag mit sich bringt (oder der Handwritten-Postbote, der neue Alben durch den Briefschlitz schiebt…) tut es gut, einfach mal schöne, harmonische Musik zu hören. Teddy Thompson und Kelly Jones liefern genau das. Im Alltag leben die beiden getrennt – er an der Ostküste, sie an der Westküste. Doch wenn sie gemeinsam ihre Stimmen erheben, kommt eine schöne Symbiose dabei heraus.

Hörbar inspiriert von alten Größen wie den Everly Brothers, Buddy Holly und Sam Cooke klingt ihre Musik im Gestern verwurzelt. Nostalgischer Pop mit dem Blick aufs Wesentliche. Gerne auch mal ein Hauch von Country oder Rockabilly. Kein Song über drei Minuten lang, dafür mit vielen tollen Melodien gesegnet. Die Begleitband zaubert Thompson und Kelly ein passendes altmodisches Klangfundament, über das die beiden ihren Stimmzauber legen.

Songs über Freude und Sorgen der Liebe und die Launen des menschlichen Herzens. Kennt man, funktioniert aber wahrscheinlich auch in 1.000 Jahren noch. Vor allem, wenn sie so schön vorgetragen werden. Die Nummern klingen durchgehend bestens als Duette. Dabei sticht aber immer wieder die schöne Stimme von Kelly Jones heraus, selbst wenn ihr Kompagnon die Führung übernimmt.

In aller Kürze (zehn Songs in rund 26 Minuten) hält das Duo viele gute Nummern parat, die man sich auch bestens als Soundtrack zu „Dirty Dancing“ oder „Eis am Stiel“ vorstellen könnte. Mal heiter, denn melancholisch, mal gelöst, dann wieder bluesig – passt alles.

Eine harmonische Wundertüte für den Frühling – und vielleicht auch darüber hinaus…

Teddy Thompson & Kelly Jones - Little Windows

Trackliste:
1. Never knew you loved me
2. Make a whish on me
3. Better at lying
4. Wondering
5. I thought that we said goodbye
6. Don’t remind me
7. As you were
8. Only fooling
9. You can’t call me baby
10. You took my future

Teddy Thompson & Kelly Jones - Little Windows (Cooking Vinyl, 01.04.2016)
4.0Gesamtwertung