Fünfzehn Jahre Ska-Punk aus dem italienischen Marghera bei Venedig, mit „Silent Town“ jetzt das sechste offizielle Album am Start und unzählige Auftritte in Europa und Russland… vorzuweisen haben die sechs Jungs von Talco schon mehr als genug!

In der Beliebtheitsskala ganz weit oben liegen die Italiener in Ska- und Punk-Kreisen vor allem durch ihre Vorliebe für den braun-weißen Fussball Club aus Hamburg St. Pauli… nicht selten treten die Bandmitglieder im einschlägig bekanntem Merchandising der Totenkopf-Pöhler auf. Aber nicht nur das, so spielten die Jungs 2009 sogar die deutschsprachige Benefiz-Single „St. Pauli“ ein, die des Öfteren im Millerntor-Stadion zum Besten gegeben wurde.

Stilistisch bleiben Talco sich auch auf „Silent Town“ treu, die gut abgestimmte Mischung aus Ska- und Punkelementen haut mich quasi von den Socken… also eigentlich eher auf die Socken, bringt mich Bewegungsmuffel zu akrobatischen Tanzeinlagen und es beschleicht mich der Gedanke, nun endlich auch eine Ska-Band gründen zu müssen!

Da mein italienisch nicht gut, besser gesagt gar nicht vorhanden ist, muss ich mich hauptsächlich auf die Melodien konzentrieren und textlich darauf verlassen was die Jungs einem da im Booklet als englische Übersetzung der einzelnen Songs anbieten… netter Service, mal so am Rande gesagt!

Inhaltlich kümmert sich „Silent Town“ als quasi Konzept-Album dieses Mal wieder um gesellschaftliche Missstände und auch politische Themen sind ja bekanntlich in der heutigen Zeit mehr als relevant… also darf man auch seine Meinung sagen müssen!

Populismus, Diskriminierung und Rassismus dominieren das Bild der heutigen Welt, die Fassaden grau und heruntergekommen, nur wenig Hoffnung auf Besserung und Horrorszenarien mangels Bildung und der Greifbarkeit von Idealen und Vorbildern… was hier die fiktive Stadt „Silent Town“ beschreibt, ist mittlerweile oftmals böse und traurige Realität im Hier und Jetzt!

Talco schaffen es harte Themen und textliche Schläge in die Magengegend tanzbar zu präsentieren bzw. eine Partylaune zu erzeugen, die einem für die Dauer von dreizehn Songs vergessen lässt, was alles negatives um einen herum passiert!

Im Frühjahr ist mal wieder ein ausgedehnter Zug durch die Gemeinde geplant, für neun Gigs landen Talco dann auch im deutschsprachigen Raum. Wer also Bock auf schwingende Tanzbeine, Pauken und Trompete, sowie schnelle Ska-Beats mit politischen Texten hat sollte sich die Termine im Kalender vermerken.

Wer vorab schon ordentlich was auf die Ohren bekommen möchte, Talco zwar noch nicht kannte, Bands wie `Ska-P´ aber bisher auch schon zu seinem Freundeskreis gezählt hat, der kann an dem neuen Album auf gar keinen Fall vorbei gehen!

„Silent Town“ ist am 06.11.2015 via Destiny Records erschienen… erhältlich ist das gute Stück als CD, LP und natürlich digital.

 

SilentTown_Print

Tracklist:
1. Il tempo
2. Neverdad
3. Sombra
4. Nel Varieta
5. Rotolando
6. Silent town
7. Via da qui
8. Intermondo
9. Dalla pallida Miro
10. Nella strada
11. Ovunque
12. Malandia

Talco – HOMEPAGE

Talco – Silent Town (Destiny Records, 06.11.2015)
4.8Gesamtwertung