Yeah, 30 Jahre und immer noch die geilste Schweinerockband der Welt. Keine Band ist cooler und Punk`n`rolliger als die einzigartigen Supersuckers. Immer einen starken Hang zum Country und zu Motörhead, diese einzigartige Mischung macht den speziellen Reiz dieser Band aus.

Seit den frühen 90ern bin ich Fan von Eddie und seinen Mannen und habe sie mehrfach live gesehen und abgefeiert. Immer eine geile Party, ich erinnere mich in Hamburg im Logo wurde mal schön Schnaps von der Bühne aus verteilt. Live immer geil, wer das bisher verpasst hat, MUSS das nachholen.

Mit „Suck it“ liefern Eddie und Co. jetzt ihr 12. Studioalbum ab und nein – diesmal kein reines Country-Album. Vom 2014er „Get the hell“ war ich etwas enttäuscht, es kam etwas zahnlos daher für meinen Geschmack. Danach kam ein Country-Album, was eh weniger meine Richtung ist, also liegen meine Hoffnungen auf „Suck it“ von der Greatest Rock`n`Roll Band of the world.

Ich bin nicht enttäuscht worden, denn bereits der Opener „All of the time“ kommt geil rollig aus der Dose und mein Gesicht sagt: „yeah baby – geiler Scheiss.“ Eddie klingt etwas kratziger als sonst, macht aber nix. „Es klingt großartig und es gibt kein einziges Lick, von dem ich wünschte, dass wir es zurückgehalten hätten“, sagt Eddie und genauso klingt es auch. Man spürt, die Band hatte voll Bock und irgendwie schwingt immer Lemmy durch die Songs und prostet mit Jacky-Cola zu. „The history of Rock`n`Roll“ ist dann wieder etwas langsamer und „Dead inside“ kling wie eine schräg-düstere Hitsingle. „Breakin my balls“ ist dann wie ich die Supersuckers liebe. Breite Gitarren, etwas flotter und Refrain zum Mitgröhlen. Lemmy wäre stolz drauf. Mein Lieblingstrack.

„Worst thing ever“ wieder low-melodic und danach Vollgas mit „Whats up with this mf´n thing“. Und logisch, dann muss es kommen: „Cold wet wind“, Country natürlich, wer’s mag 😉  „TilI die“ wieder im Motörhead-Style, geil – macht super Spaß. „Private parkin lot“ ist wieder melodisch rockig mit Punk-Attitüde. Klingt nach Bar und Schnaps – alles gut. Der letzte Track „Beerdrinkers and Hellraisers“ sollte jeden Motörhead-Fan dann entgültig mitnehmen.

Fazit: Klasse Supersuckers-Album. Falls einer diese geile Punk`n`Roll-Band noch nicht kennt, bitte unbedingt nachholen und LIVE ANSEHEN! Prost!

 

TRACKLIST:
1. All Of the Time
2. The History of Rock ’n‘ Roll
3. Dead Inside
4. Breaking My Balls
5. The Worst Thing Ever
6. What’s Up (With This Motherfucking Thing?)
7. Cold Wet Wind
8. (Im Gonna Choke Myself and Masturbate) ‘Til I Die
9. Private Parking Lot
10. Beerdrinkers and Hellraisers

 

TOURDATES 2018:
10.11. GB-Evesham – The Iron Road
11.11. GB-Glasgow – Audio
12.11. GB-Edinburgh – Bannermans
13.11. GB-York – Fibbers
14.11. GB-Milton Keynes – The Craufurd Arms
15.11. GB-Blackpool – Waterloo Music Bar
16.11. GB-London – Oslo
17.11. NL-Eindhoven – Helldorado
18.11. NL-Haarlem – Patronaat
23.11. ES-Bilbao – Kafe Antzokia
24.11. ES-Valladolid – Porta Caeli
25.11. ES-Madrid – Gruta 77
27.11. ES-Granada – Planta Baja
28.11. ES-Valencia – Loco Club
29.11. ES-Les Useres – La Burbuja
30.11. ES-Zaragoza – Sala Lopez
01.12. ES-Barcelona – Razzmatazz III
04.12. IT-Torino – Blah Blah
08.12. DE-Stuttgart – Goldmarks
09.12. DE-Berlin – Cassiopeia
10.12. DK-Copenhagen – Hotel Cecil
12.12. NO-Oslo – John Dee
14.12. SE-Gothenburg – Musikens Hus
15.12. SE-Stockholm – Slagtkyrkan

Supersuckers - Suck it (Steamhammer/SPV, 21.9.2018)
4.3Gesamtwertung