Stian Westerhus & Maja S. K. Ratkje – All Losses Are Restored (Grispien Glover Records, 15.03.2024)

Maja S. K. Ratkje ist eine norwegische Gesangs- und Elektronikkünstlerin und Komponistin. Stian Westerhus, ebenfalls aus Norwegen, ist in erster Linie als experimenteller Gitarrist, aber auch als Komponist und Sänger bekannt. Beide schauen bereits auf eine Vielzahl an Veröffentlichungen als Solisten, aber auch in Kollaborationen oder Bands zurück. Und beide haben sich schon mehrfach sehr zukunftsweisend gezeigt und einige Auszeichnungen erhalten. Für das Album “All Losses Are Restored” haben sie sich nun zusammengetan und sechs gemeinsame Stücke geschrieben und interpretiert.

Das Album beginnt mit unheilvollen und kontemporären Krach, doch schnell arbeitet sich daraus eine Melodie heraus und Majas himmlischer Gesang setzt ein. Und so entwickelt sich langsam ein Album zwischen Klassik, Jazz und ein wenig Folk. Die akustische Gitarre ist neben einer Violine und dem eindringlichen Gesang beider ganz klar dominierend und diese Kombination bringt das Album sehr nah an viele Neofolk-Bands, was von den Mollklängen, dem wehmütigen Gesang und der eingestreuten Elektronik unterstützt wird.

In diesen wunderbaren Kontext fließen aber auch immer kontemporäre Klänge ein, jazzige Parts und schwebende Sounds veredeln das Gemisch. Durch den permanenten Duett-Gesang, mal von der weiblichen, dann wieder von der männlichen Stimme geführt, ergibt sich durch den erzählerischen Stil eine Stimmung wie in einem düsteren Musical. Aufgerissen wird dieser Sound immer wieder von rockigen Einschüben, die jedoch auch vom Duett-Gesang überlagert werden. Oder aber es gibt okkultisch-horrorartige Gesangseinschübe, die den Klang aufbrechen.

Dieser Sound ist wunderbar durch ein Harmonium und akustischen Instrumenten gefüllt, die Musik atmet tief, man hört die Saiten kreischen und das Harmonium klappern und schnaufen, ja auch mal die Stühle im Studio quietschen. Dieser Sound lässt einen das Gefühl, man säße neben den Musikern im Studio, während diese dieses Kleinod von Musik produzieren.

Der Grundtenor dieses feinen Albums ist düster-melancholisch, aber es wird immer wieder aufgehellt, und die süßen Melodien und der gefühlvolle und ausdrucksstarke Gesang bringen jedoch viel Abwechslung und einen schönen Spannungsbogen in das leider viel zu kurze Werk.

Ein sehr außergewöhnliches, und doch außergewöhnlich eingängiges Album (für den geübten Experimentalmusik-Hörer).

 

  1. The Gravedigger
  2. All Losses Are Restored
  3. Verona
  4. Walking Shadow
  5. That Time Of Year
  6. Thou Blind Fool

 

https://ratkjewesterhus.bandcamp.com/album/all-losses-are-restored
https://www.stianwesterhus.com/
https://de.wikipedia.org/wiki/Stian_Westerhus
https://ratkje.no/
https://de.wikipedia.org/wiki/Maja_Ratkje

4.7