Scheinbar ist es im Moment die Zeit der Deutschpunk-Bands, oder wie sonst lässt es sich erklären, dass nach dem neuen Album von [hi tireksi] nun auch das frisch gepresste Album von Staatspunkrott vor mir liegt?

Die fünf Würzburger treiben nun schon seit zwölf Jahren ihr Unwesen auf den Bühnen der Republik und veröffentlichen in den nächsten Tagen mit „NordOst“ (für den Mix und das Mastering wurde mit Olman Viper, der bereits mit `Jupiter Jones`, `Montreal`, `ZSK` oder `Caliban` zusammengearbeitet hat, engagiert), vier Jahre nach ihrem letzten Album „Phoenix Effekt“, einen neuen und damit siebten Longplayer (erstmals bei People Like You) mit zehn gehaltvollen Songs!

Auch wenn Jens und seine Jungs beileibe den Punkrock nicht neu erfinden, so haben sie bisher immer zeigen können, dass sie trotz aller Punk-Attitüden immer auch ein wenig anders waren… mag es daran liegen, dass sie sich musikalisch gerne auch mal vom Hardcore beeinflussen lassen, konnten sie doch bereits seit Anbeginn der Bandgeschichte Erfahrungen durch gemeinsame Auftritte mit `Madball`, `Sick of It All`, `Comeback Kid`, `Pro-Payn`… um hier nur einige zu nennen, sammeln!

Vor genau einem Jahr suchte man den Weg ins Studio und konnte selbiges mit stolzer Brust und dem Kompass in der Hand einen Monat später verlassen um der wartenden Fangemeinde zu eröffnen, dass der Weg nun gen „NordOst“ eingeschlagen werden solle!

Als erste Single wurde Anfang August bereits „Hier stirbt deine Jugend“ ausgekoppelt, welche es direkt ohne Probleme bis auf den Platz 11 der `deutschen Alternative Charts` geschafft hat. Das unter Melodycore bekannte Genre scheint also dieses Mal auch auf Deutsch recht gut einzuschlagen, hat Sänger Jens seinen geschrienen Hardcore-Punk-Metal und was weiß ich nicht noch Gesang doch durchaus perfektioniert 😉 !

Aber keine Punkband ohne entsprechende politische Aussage – gerade, und besonders in der heutigen Zeit wird es immer wichtiger klar Stellung gegen die Missstände im Land und die immer katastrophaler auftretende Fremdenfeindlichkeit zu beziehen… dahingehend setzen Staatspunkrott mit „C4H10“ ein ganz klares Zeichen.

Und das man spätestens mit Ende zwanzig zum alten Eisen gehört, ist ja dank der heutigen Werbeindustrie hinlänglich bekannt, sodass „Hier stirbt deine Jugend“ einen quasi beim Alterungsprozess begleitet, aber auch die allumfassende und lückenlose Überwachung in der Gesellschaft scheint den Jungs bei „Satelliten“ ein Dorn im Augen zu sein!

In der Szene sind Staatspunkrott schon hinlänglich bekannt und sie haben sich in den letzten Jahren zu einer festen Größe im deutschen Underground entwickelt. Nun wird es endlich Zeit, einen weiteren Schritt in Richtung Massentauglichkeit zu wagen.

Staatspunkrott 2015 – das ist die Suche nach dem Sinn… dem Sinn des Lebens, dem Sinn des Seins und dem Sinn, einen Weg durch die zerstörerische Gesellschaft bzw. Welt zu finden.

Die neue Scheibe erscheint als Vinyl+CD, als Special Edition Digipack und in einer Limited Vinyl Fassung.

 

19.09.15 Staatspunkrott- Nordost Release Party

Tracklist:
01. Nordost
02. Hier stirbt deine Jugend
03. Ohne Schlaf
04. N.E.O.N.
05. Generation S
06. Flucht ohne Refugium
07. Atem
08. C4H10
09. Meer aus Licht
10. Satelliten

Staatspunkrott – BANDPAGE

Und hier dann für unsere interessierten Konzertgänger die aktuellen Tourdaten!

Staatspunkrott – NordOst (People Like You/Century Media, VÖ 28.8.2015)
4.1Gesamtwertung