Ab und an entdecke ich auch meine Affinität zum Reggae und freue mich dann über diese schicken Offbeats und entspannten Sounds, die nicht nur Freunde von Sportzigaretten begeistern!

War ich früher in meiner Jugendsünde-Zeit durchaus noch den bewusstseinserweiternden Dämpfen zugetan, so sieht man das Ganze im gesetzteren Alter dann doch ein wenig entspannt und realistisch… früher war halt eindeutig mehr Lametta!

Um jedoch nicht weiter abzuschweifen widme ich mich nun direkt dem neuen Album der in Washington D.C. beheimateten SOJA, die mit ihrer Musik bereits zwei Mal nur knapp am begehrten Grammy vorbei geschrappt sind.

Am Freitag erschien nun das neue Album „Poetry In Motion“ via ATO Records und die achtköpfige Truppe bringt hier in elf Songs eine abgefahrene Mischung aus Rock, Reggae, Hardcore und Hip-Hop mit.

Schon über zwanzig Jahre erfreuen einen die Amis jetzt schon und der eine oder andere unter euch wir die acht mehr oder weniger Rastas schon live gesehen haben, stehen ja schließlich diverse Gigs mit der Dave Matthews Band oder Incubus auf dem Zettel.

Wer das Reggae-Genre ein wenig kennt, der weiß, dass man hier musikalisch keine Quantensprünge verlangen kann… dieses aber eigentlich auch nicht will, oder?!

Fröhlich positive und lebensbejahende Melodien, sanfte Gesangsstimmen – im Gegensatz dazu aber immer auch kritischen und nachdenkliche Texte mit Tiefgang… so wird ein Schuh, ein Joint, eine Einstellung draus.

Auch wenn SOJA mir bisher nicht so geläufig waren, so fällt mir doch relativ schnell auf, dass die Songs herrlich frisch und energetisch rüber kommen – okay, Kenner der Materie werden sagen, dass die meisten Combos hier ähnlich ticken. Aber hier wird vor allen Dingen textlich viel Wert auf eine Haltung und die persönlich Verantwortung gelegt…

…somit möchte ich das achte Album der Reggae-Truppe auch gerne weiter empfehlen – sogar denen, die normalerweise mit Offbeats und entspannten Sound nicht wirklich viel anfangen können.

 

Titel:
1. Moving Stones
2. I Can’t Stop Dreaming
3. Tried My Best
4. More
5. Fire In The Sky
6. Everything To Me
7. Life Support
8. Bad News
9. To Whom It May Concern
10. Sing To Me
11. I Found You

BANDPAGEFACEBOOK

SOJA – Poetry in Motion (ATO Records, 27.10.2017)
4.0Gesamtwertung