Statt dem typischen Matsch gab es in diesem Jahr eher eine Sandwüste. Bei brütender Hitze hatten die zahlreichen Metalheads beim diesjährigen 29. Wacken Open Air Festival, dennoch Spaß wie eh und je. Fans aus über 80 Nationen rockten das Holy Land zu über 150 verschiedenen Bands auf 8 Bühnen. Nach dem inoffiziellen Festival-Auftakt am Mittwoch mit den Metal-Battels ging es am Donnerstag in bester Besetzung mit den W:O:A so richtig los.

Zur Eröffnung des Infields rannten die Fans zur ersten Reihe der beiden großen Hauptbühnen Faster und Harder, um sich die besten Plätze zu sichern. Auch ein kurzer Sturz wurde gekonnt überspielt. Aufstehen, weiter rennen, Platz sichern – das war die Devise. Bei erbarmungsloer Sommerhitze harten die Fans an der Front aus, um ihre Lieblings-Headliner sehen zu können. Statt sich im Matsch zu sülen, veraschffte man sich unter den aufgestellten Duschen Abkühlung. Am Donnerstag spielte neben Behemoth auch Glenn Danzig. Richtig voll wurde es am Abend zu Headliner und Rock-Legende Judas Priest, die mit einer ordentlichen Show den ersten Abend abschlossen.

Freitag, die Hitze hielt an, aber das hielt niemanden auf im Moshpit zu In Flames die Sau raus zu lassen. Der Abend gehörte dann ganz Running Wild. Der letzte Tag beim Wacken Open Air hatte es noch einmal richtig in sich und es wehte ein angenehm frischer Wind! Ja, es war immer noch warm und einige holten sich natürlich trotzdem einen Sonnenbrand. Während im Infield einige ordentliche Moshpits bei Arch Enemy zelebriert wurde, zogen Veranstalter, Polizei und Feuerwehr Bilanz über das aktuelle Festival. Es war im Gesamten sehr ruhig, gab wenig Ausschreitungen und verhältnismäßig wenige Verletzungen. Neben all den Harcore-Bands wurde es dann noch einmal spaßig bei den Glam-Metalern Steel Panther. Vieel nackte Haut und Frauen auf der Bühne, wie sollte es auch anders sein.

Traditionell wurden am letzten Festival-Tag bereits einige bestätigte Bands für nächstes Jahr bekannt gegeben. So werden unter anderem Bands wie: Sabaton, Powerwolf, Parkway Drive, Hammerfall, Within Temptation, Demons & Wizzards, Rose Tatto und Airbourne 2018 zu sehen sein.