SIEGES EVEN, MEKONG DELTA, WATCHTOWER, TARGET….. wer bei diesen Namen einen feuchten Schlüpfer bekommt, muss hier unbedingt weiterlesen, falls er diesen re-release noch nicht kennt.

Aus Ravensburg kommen nicht nur die Erfinder von „Fang den Hut“ und anderen Spiele-Klassikern, nein – hier wurde auch abgefahrener Techno-Prog-Thrash-Stahl geschmiedet mit dem Namen SKEPTIC SENSE.

DIVE107-cover

Erstmals auf CD gemeißelt wurde dieses Achterbahnkommando anno 1994 unter dem Titel „Presence of mind“ nachdem vorher 2 Demos aufgenommen wurden. Damals 8 Songs stark, wirbelte dieser Silberling  im Underground gehörig Staub auf, ohne leider den ganz großen Sprung zu schaffen. Kurz nach der Veröffentlichung ging die Plattenfirma pleite, die Werbung für das Album war also null. Alles lief also schlecht, und die Band löste sich kurze Zeit später frustriert auf.

Die CD ging im Underground unter und ist auch nur schwer zu bekommen. Gott sei Dank hat DIVEBOMB diesen tollen re-release von SKEPTIC SENSE zusammengestellt.

Hier die beiden Veröffentlichungen im Vergleich:

IMAG0955_1

Zusätzlich zum ursprünglichen Album „Presence of mind“ gibt es die beiden Demos „Harmony of souls (1991)“ und „Demonstration! (1990)“. Der Sound wurde hervorragend remastert und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Good job! Zusätzlich gibt es ein tolles Booklet mit vielen Fotos und einem Interview, sowie allen Texten.

Gleich beim ersten Song „Structures and interruptions“ ist der Titel Programm und zeigt wo es langgeht. Technisch total abgefahrener Speed/Thrash ohne auch nur im Ansatz kommerziell zu klingen. So gut wie kein Riff wiederholt sich und der Gesang „quäkt“ schön oldschoolig daher. Erinnert mich vocaltechnisch sehr an AGENT STEEL und die alten SIEGES EVEN mit Franz Herde. An der Instrumentalfront merkt man das jeder sein Instrument beherrscht. Wie kann man sich die 14578 Teile blos merken…

Jeder Song ist in etwa nach ähnlichem Muster gestrickt, hier und da ein Paar Gitarrenpickings zu Auflockerung, bevor es mit 7/11 Takten im Tempo weitergeht. Das ist aber auch das einzige Manko, die Songs sind alle etwas ähnlich. Aber halt geil und nur das zählt.  Am meisten kommen mir immer wieder die alten SIEGES EVEN in den Sinn (zu Demo Zeiten), dazu Riffs von TARGET, die Virtuosität von WATCHTOWER – klasse. Es gibt schlechtere Vergleiche. Fans o.g. Bands werden dieses Album lieben, ganz sicher. Die 16 Songs sind keine leichte Kost aber Fans dieses Genres sind ja wirres Zeug gewohnt 😀

570443F1-skeptic-sense-divebomb-records-to-release-anthology-of-cult-german-act-image

Es ist sehr interessant die Demoversionen mit der CD Version zu vergleichen, nicht nur der Sound wirkt besser, es gibt auch hier und da leichte Änderungen, obwohl die Demoversionen auch ihren speziellen Reiz haben. Als Sammler dieses Genres ein toller Fundus. Es wäre cool SKEPTIC SENSE mit den tollen Songs mal live zu erleben, aber laut Gitarrist und Kopf der Band Stephen Tumm wird dies wohl eher nicht passieren….

Alle Fans von richtig abgefahrenem Speed/Techno/Prog/Thrash – Stoff müssen hier zuschlagen!

 

 

SKEPTIC SENSE – FACEBOOK

 

Tracklist:

1. Structures & Interruptions
2. Harmony of Souls
3. Human Indulgence
4. Raped
5. Downfall
6. Norm Always Wins
7. Last Moments
8. Capital Punishment
9. Harmony of Souls
10. Norm Always Wins
11. Capital Punishment
12. SträwcküR/Norm Always Wins
13. Raped
14. Human Indulgence
15. Last Moments
16. Downfall

Skeptic Sense - Mind versus soul (Divebomb Records 13.5.2016)
4.5Gesamtwertung