Ihr sucht den richtigen Soundtrack für laue Sommernächte, wenn der Vollmond weit oben im Himmel steht? Glückwunsch, hiermit habt ihr ihn gefunden!

Im letzten Jahr spielte Sivert Høyem, der ehemalige Sänger der norwegischen Melancholie-Großmeister Madrugada, zwei ausverkaufte Konzerte im Odeon des Herodes Atticus am Fuß der Akropolis in Athen. Natürlich wurden diese Auftritte in dieser wunderbaren Kulisse aufgezeichnet und das Ganze erscheint jetzt in diversen Audio- und Video-Versionen. Uns lag die Doppel-CD mit DVD mit kompletten Konzert vor.

Und das Gebotene ist schlicht und ergreifend grandios. Sivert Høyem spielt sich quer durch seine Karriere und mischt Madrugada– mit Solosongs und bietet so eine tolle Mischung aus stimmungsvollen und mitreißenden Liedern. Um diese im gebotenen Rahmen würdig umzusetzen, wird der Norweger mit der charismatischen Baritonstimme nicht nur von seiner gewohnten Liveband, sondern auch einem Streicherquartett unterstützt, das für ein Plus an Atmosphäre sorgt, auf der anderen Seite aber auch dafür, dass der eine oder andere Moment knapp am Kitsch vorbei saust.

Sehr schön sind auch die Gastauftritte der wunderbaren Marie Munroe, die die Ballade „My Thieving Heart“ zu etwas Besonderem macht. Schöne bzw. faszinierende Augenblicke gibt es aber noch zahlreiche mehr, die einen in die Musik Høyems eintauchen lassen. Gerade der düstere Doppelschlag „The Boss Bossa Nova“ / „Görlitzer Park“ ist äußerst einnehmend und klingt in dieser Kulisse noch beeindruckender. Das immer wieder magische „Majesty“ steht dem natürlich nicht nach. Nicht nur hier zeigt Gitarrist Cato Salsa wie wichtig er für den Gesamtsound ist, der generell sehr geschmackvoll klingt.

Wer sich darauf einlässt, bekommt melodisch heimelige Songs wie „January 3rd“ oder „Into The Sea“ zu hören. Neben den genannten Dramanummern dann Rockiges wie „Give It A Whirl“ oder fein melancholische Perlen der Sort „What’s On Your Mind“, „Sleepwalking Man“ oder den würdigen Abschluss „Silences“.

Ach, was quatsche ich hier noch lange rum. Geht in den Laden und holt euch das Teil, ihr werdet es nicht bereuen. Dazu sackt ihr noch die Doppel-CD „The Best Of Madrugada“ ein und ihr seid fürs Erste mal bedient und könnt euch mit gutem Gewissen zurücklehnen, eine tolle Entdeckung gemacht zu haben!

Trackliste

CD1:
1. Lioness
2. Black And Gold
3. January 3rd
4. What’s On Your Mind
5. My Thieving Heart
6. Honey Bee
7. Prisoner Of The Road
8. Into The Sea

CD2:
1. The Boss Bossa Nova
2. Görlitzer Park
3. Give It A Whirl
4. Majesty
5. Sleepwalking Man
6. Handsome Savior
7. Moon Landing
8. Silences

DVD:
1. Lioness
2. Black And Gold
3. January 3rd
4. What’s On Your Mind
5. My Thieving Heart
6. Honey Bee
7. Prisoner Of The Road
8. Into The Sea
9. The Boss Bossa Nova
10. Görlitzer Park
11. Give It A Whirl
12. Majesty
13. Sleepwalking Man
14. Handsome Savior
15. Moon Landing
16. The Kids Are On High Street
17. Silences

Sivert Hoyem - Live at Acropolis (Hektor Grammofon, 16.06.2017)
4.6Gesamtwertung