Wer sich mit melancholischer Rockmusik aus Skandinavien beschäftigt, der landet früher oder später bei Madrugada. Diese sind spätestens seit 2008 leider Geschichte. Doch die Stimme der Band blieb uns glücklicherweise als Solokünstler erhalten.

Sivert Høyem – so der Name des Mannes – veröffentlicht dieser Tage bereits sein sechstes Album. In seiner Heimat Norwegen hat er es in den letzten Jahren zum Star geschafft. Hier bei uns lässt das noch auf sich warten. „Lioness“ ist allerdings ein guter Weg dorthin. Wo sich Høyems letzte Platte „Endless Love“ noch im düster-melancholischen Sound seiner alten Band suhlte (und das auch noch ziemlich famos!), klingt die neue ein ganzes Stück leichtgängiger und freundlicher.

Allerdings geht es auch hier nicht ohne diese gewisse Portion an Tragik und Pathos. Große Gesten und tiefe Emotionen findet man auch auf „Lioness“ zuhauf. Und das hat vor allem mit der Stimme des Mannes zu tun. Sein vibrierender Bariton sorgt nicht selten für Gänsehaut und ein wohliges Schauern. Damit lässt Høyem selbst so engagierte Performer wie Chris Isaac oder Nick Cave links liegen. Also genau das richtige um diese emotionalen Songs zu interpretieren.

Zwischen folkigen Balladen und loderndem Rock bekommt man so einige Schattierungen geliefert. Am faszinierendsten sind aber gerade die dramatischeren Songs. Das schwermütige „It belongs to me“ zum Beispiel oder das trotz schlichter Melodieführung packende „The Rivera of Hades“. Dabei ist es immer wieder faszinierend, wie Høyem die Songs alleine mit Seiner Stimme trägt. Denn nicht selten ist die Instrumentierung zwischen Folk, Twang und Sonnenuntergangsstimmung sparsam angelegt. Das düster vibrierende „The Boss Bossa Nova“ ist ein gutes Beispiel wie sich aus einfachen Mitteln eine starke Faszination entwickeln kann.

„Lioness“ ist ein gutes Album geworden, selbst wenn es für alte Madrugada-Fans hie und da etwas zu kuschelig sein könnte. Aber man würde es Sivert Høyem absolut gönnen, mit Songs wie „Fool to your crown“ oder „Silences“ die langweilige, mainstreamorientierte Radiolandschaft hierzulande aufzumischen.

Sivert Høyem - Lioness

Trackliste:
1. Sleepwalking Man
2. Fool to your crown
3. Lioness
4. It belongs to me
5. My thieving heart (feat. Marie Munroe)
6. V.O.I.P.
7. The Boss Bossa Nova
8. Oh, Spider!
9. The Rivera of Hades
10. Silences

Sivert Høyem - Lioness (Hektor Grammofon , 29.01.2016)
4.1Gesamtwertung