Schweiz und Hardrock – wer denkt bei dieser Kombination nicht an Krokus oder auch Gotthard. Die Eidgenossen haben aber noch einen dritten, äußert starken Kandidaten in den Hinterhand: Shakra. In seiner Heimat kleine Stars, muss das Quintett bei uns eher kleinere Brötchen backen. Eigentlich schade. Denn mit ihrem rifflastigen, nicht selten sogar hart groovenden und stets eingängigen Sound stößt die Band auch etwas in härtere Gefilde vor.

Nach dem zwei Alben währendem Gastspiel von Sänger John Prakesh schien die Zukunft von Shakra etwas ungewiss. Doch jetzt ist man wieder da. Und zwar mit einem neuen Album und einen alten Bekannten hinterm Mikro. Man hat sich wieder mit Mark Fox versöhnt, mit dem man zwischen 2003 und 2009 vier Studioplatten heraus brachte und die erfolgreichste Zeit feierte.

Die Stimme ist allerdings die einzige Veränderung bei der Band. Denn musikalisch bietet man nach wie vor den bekannten Sound, von dem man immer wieder überrascht ist, wie frisch er nach einem Vierteljahrhundert Bandgeschichte noch klingt. Wie immer gibt es einen Wechsel zwischen treibenden, knackigen Hardrockern, groovigem, schweren Material und weichen Balladen.

Mit „Life’s What You Need“ bekommt man dieses Mal sogar nur eine davon (und zudem keine wirklich schlechte). Ansonsten regieren die Gitarrenriffs und eingängigen Refrains von Fox. Man möchte auf „High Noon“ eigentlich gar nicht wirklich Stücke besonders hervorheben, da sich alle ziemlich auf einem gleichen Niveau befinden. Doch als Anspieltipps taugen der stampfende Titeltrack, der effektive mitsingbare Opener „Hello“, der Livehit „Raise Your Hands“, der moderne, hart polternde Hardrock von „Eye to Eye“, der mit altmodischen, lässigen Gesangslinien gefällt oder „Is it real“, das so etwas wie ein Shakra-Signature-Track ist.

Wiederbelebung mit „High Noon“ also gelungen. Willkommen zurück, Shakra!

Shakra - High Noon

Trackliste:
1. Hello
2. High Noon
3. Into Your Heart
4. Around The World
5. Eye To Eye
6. Is It Real
7. Life’s What You Need
8. The Storm
9. Raise Your Hands
10. Stand Tall
11. Watch Me Burn
12. Wild And Hungry

Shakra - High Noon (AFM Records, 29.01.2016)
4.2Gesamtwertung