Seraphins aus Italien machen Pop-Rock. Handgemachte Songs, die eingängig und geschmeidig aus dem Radio dudeln können, ohne dabei anstrengend oder zu beliebig zu sein.

Doch von Anfang an. Die drei Herren sind ein eingespieltes Team und machen zusammen Musik, seit sie 14 Jahre alt waren. Dann trennten sich die Wege, weil ein Teil nach London ging und genau da fand man wieder zusammen und gründete Seraphins. Mittlerweile ist die Band beim kleinen deutschen Indie-Label BeTrueMusic unter Vertrag und spielt sich den kleinen Pop-Rockarsch ab. Und genau das braucht diese Band auch.

Der Sound von „Skyline“ bewegt sich irgendwo zwischen Amerikanischem-Mainstreamrock wie 3 Doors Down und Lifehouse. Und genau diese Band würde ich als bestes Beispiel ranziehen, wobei Lifehouse nie soviele Hits auf einer Platte hatten, wie wir auf „Skyline“ finden. Mir persönlich ist das schon fast zuviel Hitpotential, weil ein paar Ecken und Kanten den melodischen Songs durchaus gut getan hätten und das Ganze weniger durchschaubar gewesen wäre. Aber trotzdem finden wir hier 10 Songs, die man ohne große Probleme so gut wie jedem Freund von handgemachter Musik anbieten kann.

Für mich sticht auf der Platte besonders „Mars“ heraus. Der Song ist nicht weniger melodisch, schleppt sich aber angenehm unaufdringlich umher und wirkt durch die gehauchten Vocals melancholischer als der Rest der Platte. Selbst als die noch ruhigeren Balladen.

 

I live in silence

like a mote of dust

 

Wir haben hier also ein technisch perfektes Album, dass durchaus begeistern kann, leider ein wenig zu glatt geworden ist. Trotzdem zeigen uns  Seraphins, dass man auch mit guter handgemachter Musik ohne Schnickschnack ein Hitalbum im Popbereich schreiben kann. Danke!

 

seraphins_skyline_cover_3000x3000px_300dpi

  1. Freedom
  2. Feeling Right
  3. Drawbacks
  4. Mars
  5. I’m a Stone
  6. Perfect Day
  7. Pain and Rage
  8. Hey Walt
  9. Time To Think
  10. Mine

 

Seraphins - Skyline (BeTrueMusic / SPV, 25.11.2016)
3.8Gesamtwertung