Nun ist es also endlich soweit!

Nach einer kurzen Verzögerung von einer Woche erscheint heute das neunte Album der Folk-Rock-Band Schandmaul, die sich seit 1998 in mittelalterlichen Gewandungen bewegt und musikalisch einen Zeitsprung in die Vergangenheit vollzogen hat.

Ein „Leuchtfeuer“ soll es wohl werden!

Angelehnt an die französische Heldin Jeanne D`Arc, welche Großes vollbrachte und die Münchener fast 600 Jahre später zu einer gewaltigen Hymne namens „Orleans“ annimierte, ertönt nun selbiger Song als Eröffnungsstück des neuen Machwerkes, welches auf den fulminanten Namen „Leuchtfeuer“ hört… ein wahres Feuer wird es wohl werden, die darin vorkommenden 110 Instrumente sind jetzt schon ungehört rekordverdächtig!

Das bereits veröffentlichte Video zum Titelsong „Leuchtfeuer“ zeigt interessierten Hörern, in welche Richtung sich die Spielmänner und -frauen bei diesem Machwerk bewegen… verzerrte Gitarren treffen auf mittelalterliche Flötentöne, aber seht und hört lieber selbst:

Das Artwork, sowie die Bilder im Booklet der mir vorliegenden Deluxe-Version, welche neben dem Album noch eine weitere CD mit 13 Demos als Bonus  enthalten, sind sehr ansprechend. Ich stehe ja immer auf Texte im Booklet, die hier zu finden sind, immer mit einer kleinen Erklärung des Texters (übrigens eine sehr gute Idee!). Auch die Cover-Haptik ist für mich Hobby-Autisten eine wahre Pracht 😉

„Leuchtfeuer“ ist ein grundsolides Schandmaul Album für alteingesessene Fans, aber auch für Einsteiger in die Materie des Mittelalter-Rocks geeignet. Besonders das bereits seit Jahren gleichbleibende musikalische und textliche Niveau bringt wenig Veränderung, was mir in diesem Zusammenhang sehr gut gefällt!

Bei Schandmaul weiß man halt was man bekommt, wobei mir gerade auffällt, dass das „Leuchtfeuer“ teilweise doch einen guten Schwung gitarrenlastiger ausfällt als das letzte Album. Als Favoriten möchte ich Songs wie „Sonnenseite“, den Titelsong „Leuchtfeuer“, „An deiner Seite“, „Ich werd Alt“ und „Die Schwarze Perle“ hervorheben – eigentlich ja irgendwie dann doch wieder fast alle 😉

Der vorletzte Titel „Zu Zweit Allein“ birgt noch eine Überraschung, da Thomas Linder sich für die Nummer Verstärkung mit ins Boot geholt hat, denn niemand geringeres als die Finnin Tarja Turunen ist mit von der Partie. Auf dem diesjährigen Deichbrand-Festival hat sich mich Solo zwar überhaupt nicht vom Hocker gerissen, aber hier gefällt mir die Mischung ehrlich gesagt sehr gut!

Also kurzes Fazit kann ich nur sagen, wie immer eine gelungene Nummer der Münchener Schandmäuler… jetzt bin ich noch gespannt auf das Urteil meines fünfjährigen Schandmaul-Fans, der im Auto immer lautstark nach “ der Piratenmusik“ verlangt 🙂

 

Schandmaul

Titel:
1. Orleans
2. Heute bin ich König
3. Jack O‘ Lantern
4. Sonnenseite
5. Leuchtfeuer
6. An Deiner Seite
7. Sommernachtstraum
8. Leiermann
9. Loreley
10. Schachermüller-Hiasl
11. Freunde
12. Ich werd‘ alt
13. Die schwarze Perle
14. Herr der Wellen
15. Tjark Evers
16. Zu zweit allein
17. Zeit

 

Ab Oktober ziehen Schandmaul auf große „Leuchtfeuer“ Tour durch die Lande… Termine gibt es hier:

14.10.16 Schaffhausen (CH), Kammgarn
15.10.16 Solothurn (CH), Kofmehl
27.10.16 Hannover, Capitol
28.10.16 Leipzig, Auensee
18.11.16 Wiesbaden, Schlachthof
19.11.16 Bochum, Ruhrcongress
25.11.16 Bremen, Pier 2
26.11.16 Berlin, Columbiahalle
02.12.16 Rastatt, BadnerHalle
03.12.16 Bielefeld, Ringlokschuppen
04.12.16 Saarbrücken, Garage
09.12.16 Nürnberg, Löwensaal
10.12.16 Köln, Palladium
16.12.16 Stuttgart, Theaterhaus
17.12.16 München, Zenith
03.02.17 Magdeburg, Theater
04.02.17 Rostock, M.A.U. Club
10.02.17 Memmingen, kaminwerk
11.02.17 Ulm, Roxy
18.02.17 Kaiserslautern, Kammgarn
19.02.17 Kassel, Musiktheater
23.02.17 Frankfurt, Batschkapp
24.02.17 Erfurt, Stadtgarten
25.02.17 Dresden, Schlachthof
10.03.17 Wien (AT), Arena
11.03.17 Graz (AT), Orpheum
05.08.17 Hamburg, Stadtpark

BANDPAGE

Schandmaul - Leuchtfeuer (Vertigo/Capito, 16.09.2016)
4.9Gesamtwertung