Mit Sauropod aus dem schön kalten Norwegen kommt eine schon im Vorfeld gefeierte kleine Sensation aus Norden über uns.

Irgendwie zwischen Indie, Garage, Punk und dem guten Grunge der ersten Stunde rocken sich die zwei Herren und eine Dame durch die Landschaft, walzen dabei sämtliche Schubladen in Grund und Boden und feiern sich selbst und ihre Musik. Und dazu haben sie auch allen Grund!

Die Abwechslung die zwischen lockeren durch die Hose Atmen Songs wie „Sunny Days“ und krachigen Dampframmen wie „Winter Song“ auf den Hörer wartet, ist unfassbar. Genauso unfassbar ist die hörbare und fast schon greifbare Leidenschaft, mit der Sänger und Songschreiber Jonas Røyeng hier das Sauropod Debut zu etwas Besonderem macht.

Die CD läuft jetzt seit einigen Wochen bei mir zur Probe im Auto und deckt dabei alles ab. Ich kann also zu „(I’ve Been) Bad To Emma“ schnell und hektisch durch den Feierabendverkehr fahren und dabei andere Autofahrer beschimpfen oder mit  dem akustischen „On the Hill“ wie ein alternder Hippie die Ruhe selbst sein. Gerade diese Mischung und das dabei so unverkrampfte und trotzdem auf den Punkt gebrachte Songwriting von Jonas Røyeng und seinen Mitstreitern macht diese Platte so großartig. Aus diesem Grund kann man auch keine richtigen Höhen und Tiefen erkennen, Anspieltipps oder Lieblingssongs ausmachen, weil das Album ein so rundes Bild macht. Also eher Lieblingsalbum. Müsste ich aber mit vorgehaltener Knarre einen Lieblingssong nennen, so würde ich sagen das „Edge of a Cloud“  am häufigsten die -Zurück-Taste bemüht hat. „Komm! Einmal noch!“

Dieses Album sollte in keiner gut sortierten Rock/Indie/Punk/Grunge-Plattensammlung fehlen. Absolute Kaufempfehlung!

Auf Tour kann man Sauropod natürlich auch bald genießen und wir haben die große Ehre diese großartige Band zu präsentieren!

sauropod_2016_tour_poster_web

 

Live:

präsentiert von Visions, Kulturnews & handwritten-mag

24.11. Winterthur (CH) – Albani

25.11. Locarno (CH) – Monobar

26.11. Bern (CH) – Café Kairo

27.11. Villingen-Schwenningen (GER) – Café Limba

30.11. Freiburg (GER) – The Great Räng Teng Teng

01.12. Aachen (GER) – Musikbunker

05.12. Dortmund (GER) – FZW

06.12. Hannover (GER) – Café Glocksee

07.12. Bremen (GER) – Papp

08.12. Hamburg (GER) – Astra-Stube

09.12. Dresden (GER) – Beatpol

10.12. Berlin (GER) – Rosis @ KarreraKlub

 

 

sauropod-roaring-at-the-storm-artwork

01. You And Me Should Leave Together
02. Winter Song
03. Sunny Day
04. Hausmania
05. Running Song
06. (I’ve Been) Bad On Emma
07. Headphones
08. Fugue
09. Edge Of A Cloud
10. Your Line Is Divine
11. On The Hill

 

Sauropod bei Facebook

handwritten-mag.de empfiehlt: Sauropod - Roaring At The Storm (Popup Records, 16.09.2016)
5.0Gesamtwertung