Seit einiger Zeit ist Augsburg im Sommer um eine Attraktion reicher. Mitten in der Stadt wird hier gefeiert und gerockt. Der Bahnhofs-Vorplatz im sonst eher als Problemviertel bekannten Stadtteil Oberhausen wird kurzerhand für einige Wochen zum Open-Air-Gelände umfunktioniert und im Juli und August geben zahlreiche feine Acts die sprichwörtlich Klinke in die Hand – und das oftmals sogar zum freien Eintritt.

Der „Sommer am Kiez“ bietet auch dieses Mal einige Hochkaräter. Das Ganze startet am 13. Juli mit den Lokalmatorden The Seer. Später bekommt man Truppen wie Jamaram, Knorkator, Hans Söllner & Bayaman Sissdem, die Kassierer, und Ton Steine Scherben zu hören. Für den Abschluss sorgen am 18. August Kärbholz. Dazwischen treten ganz viele vielleicht nicht ganz so bekannte, aber spannende Acts auf. Das Team vom Bob’s Bar hat einige heiße Pfeile im Köcher.

Hier das vollständige Programm:

 

Wir waren letztes Jahr bei Dritte Wahl vor Ort und können die Veranstaltungsreihe nur empfehlen. Der Hauch von Großstadtflair im Herzen des sonst eher beschaulichen Augsburgs hat schon was und das gibt es so in der Art in Deutschland wohl nicht so oft. Die Anreise mit dem Zug ist zu empfehlen. Man fällt schließlich sprichwörtlich direkt vom Bahnsteig vor den Tresen. Wenn das mal nix ist…

Mehr Infos und Karten gibt es auf der Homepage und der Facebook-Seite der Veranstalter:

https://www.sommeramkiez.de/

https://www.facebook.com/SommerAmKiez2018/