Selten habe ich eine Veröffentlichung so herbeigesehnt wie diese. Und dieses Mal ist es „nur“ eine Single. Ich glaube auf ein einzelnes Lied habe ich mich noch nie so gefreut wie auf dieses.

Nach der Auflösung und dem Abschiedskonzert meiner Lieblingsband 4Lyn im Dezember 2013 war ich schon ein wenig traurig nichts neues mehr von Ron Cazzato und seinen Compadres erwarten zu können. Ich bin schon in ein kleines musikalisches Loch gefallen und habe mich daher umso mehr gefreut als ich dann vor fast genau 2 Jahren über Ron’s YouTube Channel erfahren hab, dass er ein Solo Projekt starten will. Nach 4Lyn war es ein kompletter Neuanfang für ihn, bei dem er das Album quasi alleine aus dem Boden stampfen musste. Aber zum Glück haben ihm einige loyale Weggefährten geholfen bei der Reise und nun ist seit heute die erste Singleauskopplung aus dem im August 2017 erscheinenden Solo-Album iRON – The Album am Start.

Wie gesagt, es ist mittlerweile 2 Jahre her dass ich von den Soloprojekt-Plänen erfahren habe. Und heute erscheint die erste Single. Das ist eine lange Zeit, aber wenn man bei null anfängt und das auch noch alleine, ist es ein schwerer steiniger Weg zu einem Album. Ohne Kohle ist es natürlich unmöglich ein Album zu produzieren. Ron hat mit der „I Support iRon“-Aktion, also dem Verkauf von Support-Shirts, Geld gesammelt um die Produktion des Albums zu finanzieren und als genug Geld da war, bzw alle Shirts verkauft waren haben die Aufnahmen begonnen. Aber jetzt ist es endlich soweit.

Bereits im vergangenen Jahr kam das erste musikalische Lebenszeichen von Ron. Er hat die Newcomer von Meloco bei ihrer ersten Single-Auskopplung als Gastsänger unterstützt und trat auch in deren Musikvideo auf. Ich habe darüber hier schon berichtet.

Ich bin heute Nachmittag von einem Foto-Shooting nach Hause gekommen und habe dann als erstes YouTube angeschmissen um mir die Videopremiere von So We Pray reinzuziehen. Es passiert nicht oft, aber als ich den Song das erste Mal durchhörte, hatte ich „Gänsehaut bis zum Sack runter“ wie Ron sagen würde. Ich habe mir den Song dann ein zweites Mal und ein drittes Mal reingezogen. Und ich habe immer noch Gänsehaut. Ron hatte schon vorher angekündigt, dass das Album iRon heißen wird und das aus gutem Grund. Es soll Ron in allen Facetten widerspiegeln, musikalisch wie auch persönlich. Es soll Ron sein.

Viele lieben den typischen 4Lyn Sound von Ron, aber das Album soll mehr sein. In einigen Snippets auf seinem YouTube Channel kann man schon erahnen was auf uns zu kommt. So We Pray hält aber schon viele dieser Versprechen. Der Song kommt mit einer klaren Botschaft

No, we won’t do it for the money
No, we won’t do it for the fame
No, we won’t do it for the prestige
We do this, cause there is no other way
Yes, we gonna do this for the people
Yes, we gonna do this for our selfs

Ron schreibt auf seiner Facebook-Seite:

Ich wollte mit diesem Clip eigentlich nur 2 Sachen loswerden…
Zum einen, warum meine Rückkehr in die Musikwelt nun knapp dreieinhalb Jahre gedauert hat,und zum anderen, wie SEHR mir diese erdrückende Stimmung (die uns derzeit alle umgibt) auf den Sack geht!
Aber ich will eben nicht nur sagen „Ich bin DAGEGEN!“, sondern viel lieber „Ich bin DAFÜR, dass sich was ändert!“.

Ron stellt in dem Video zu So We Pray das Peppercat Pack vor. Das Peppercat Pack ist keine Band im ursprünglichen Sinn, sondern Menschen die genauso denken wie er und ihm bei der Realisierung des Albums geholfen haben. Es war ihm also eine Herzensangelegenheit diese Menschen auch in der ersten Veröffentlichung einen Platz zu geben und zu zeigen.

Für mich hat sich das Warten auf jeden Fall gelohnt und steigert meine Vorfreude auf das Album noch ein wenig mehr. Sobald ich das Album habe werde ich euch an dieser Stelle davon berichten. Versprochen.

#onelove

ronsolo.de
Facebook