Riot und Japan – das war wohl schon immer eine besondere Beziehung. Kein Wunder, dass die aktuelle Inkarnation Riot V ebenjenes Land auswählte, um ein neues Livealbum aufzunehmen (nicht das erste aus dem Land der aufgehenden Sonne). „Live in Japan 2018“ wurde am 11. März vergangenen Jahres im Club Citta in Kawasaki aufgenommen und bietet eine rund 110-minütige und 23 Songs umfassende Vollbedienung von Mike Flyntz & Co.

Und wer Riot V die letzten Jahre mal gesehen oder auch nur ihr beiden Alben gehört hat, der weiß, dass dieser Fünfer nicht nur eine reine Tribute-Veranstaltung ist, sondern das Erbe von Bandgründer Mike Reale mit Würde und viel Elan fortsetzt. Und davon legt auch dieser Livemitschnitt Zeugnis auf. Auf zwei CDs und einer DVD bzw. Blu-ray mit komplett gleichem Inhalt wird das Ganze ins Haus geliefert. An der Ton- und Bildqualität gibt es nix zu Meckern. Der Standard ist wie zu erwarten gut.

Die erste Hälfte des Programms setzt sich aus ein paar aktuellen Nummern sowie einigen Oldies zusammen, von denen sogar ein paar von der Sahneplatte „The Privilege of Power“ stammen. Dabei fällt an sich gar nicht auf, ob die Originale schon knapp 30 oder nur fünf Jahre alt sind. Sie werden alle mit gleich viel Schmackes und Leidenschaft dargeboten – von den Instrumentalisten, wie von Sänger Todd Michael Hall, der es wieder mal schafft, alle Bandepochen gesanglich unter einen Hut zu bringen (was bisher nicht jeder so gut hinbekam). Kein Wunder, dass sich die Japaner davon mitreißen ließen.

In der zweiten Hälfte wird es noch etwas euphorischer. Denn da spielte man den kompletten Klassiker „Thundersteel“ am Stück. Bekanntlich einer der ganz großen Band-Highlights mit Stücken wie „Bloodstreets“, „Johnny’s Back“, „Thundersteel“ und „Flight Of The Warrior“. Zum Zugabenteil gibt‘s dann noch ein paar altgediente Oldies und einen Gastauftritt von Loudness-Bassist Masayoshi Yamashita und ein paar als Robben verkleidete Fans. Tja, dieser humoristische Abschied gehört wohl zu einer Band, die für ihre hässlichen Coverartworks geliebt (?) wird…

Wie auch immer, „Live in Japan 2018“ ist ein feines Paket, welches das zweite Leben der Band gut zusammenfasst und das auch für den Einsteiger in die Materie Riot / Riot V taugt und. Wirklich gut!

 

Trackliste:
1. Armor of Light
2. Ride Hard Live Free
3. On Your Knees
4. Metal Soldiers
5. Fall from the Sky
6. Wings Are for Angels
7. Land of the Rising Sun
8. Take Me Back
9. Messiah
10. Angel Eyes
11. Metal Warrior
12. Thundersteel
13. Fight or Fall
14. Sign of the Crimson Storm
15. Flight of the Warrior
16. On Wings of Eagles
17. Johnny’s Back
18. Bloodstreets
19. Run for Your Life
20. Buried Alive (Tell Tale Heart)
21. Road Racin‘
22. Swords and Tequila
23. Warrior

 

Riot V - Live in Japan 2018 (AFM Records, 02.08.2019)
4.2Gesamtwertung