Zehn Jahre nach ihrer letzten Veröffentlichung haben uns die Protest-Hardcore-Punks von Report Suspicious Activity ihr neues Album „Leviathan“ auf den Tisch gelegt.

In Zeiten von George W. Bush gegründet, gab es damals unzählige Gründe sich über selbigen und seine sinnlosen Kriege aufzuregen und die Musik als Sprachrohr gegen alle stumpfsinnigen Kriegstreiber und menschenverachtenden Herrscher dieses Planeten zu nutzen, wofür Sänger und Gitarrist Vic Bondi sogar seinen PC-Arbeitsplatz mit der Gitarre tauschte und seine eigentlich beendete Musiker-Karriere – war er doch bereits in den 80iger Jahren mit Hardcore- und Punk-Bands wie Articles Of Faith oder Jones Very durchaus erfolgreich –  wieder belebte.

Die darauf folgenden Zeiten um Barack Obama brachte ein wenig Ruhe, aber spätestens mit der Wahl Donald Trumps war es an der Zeit, die eingestaubten Instrumente wieder aus den Schränken zu holen.

Dabei heraus gekommen sind zehn Songs voller gesellschafts- und politkritischer Texte, die aggressiver und druckvoller nicht sein könnten. Denn schon „Executive Decisions“ zeigt, dass sich da in den letzten Monaten bzw. Jahren so einiges an Hass und Unverständnis über die Lage im Land und auf der Welt angesammelt hat.

Herrlich basslastig und in guter alter Hardcore-Manier geht es mit dem Titelsong „Leviathan“ weiter… besonders ans Herz legen möchte ich euch darüber hinaus noch das zwar musikalisch sanfte, aber inhaltlich gehaltvolle „Take it Back“ und das ebenfalls recht reduzierte „The Abyss“ – und wer den Sinn von Formaten wie „America’s Got Talent“ noch nie wirklich verstanden hat, der ist bei der Nummer sehr gut aufgehoben!

Allgemein sind den Punks Ungerechtigkeiten und Ignoranz von je her ein Dorn im Auge und erneut schaffen sie es gekonnt, ihre Meinung in mundgerechten und ansprechenden Stücke zu servieren… „All Your Insiders Are Out” ist kurz vor Schluss nochmal ein wunderbares Beispiel für das Können der US-Boys, bevor der „Subtle“ mich gekonnt in meine alten 90iger Hardcore-Zeiten zurück katapultiert…!

In Zeiten von neuem Wettrüsten, Mauern, Kriegen, Hunger und unermesslichem Leid auf der Welt ist es Zeit wieder die Stimme zu erheben – also eigentlich kann bzw. muss man dem amerikanische Volldeppen Trump ja irgendwie dann doch einmal danken… denn ohne diesen geistigen Brandstifter hätte es vielleicht nie wieder ein neues Album von Report Suspicious Activity gegeben.

Aber nein, ich strecke ihm dann doch lieber meinen Mittelfinger entgegen… den Daumen hebe ich mir für Bondi und seine Jungs auf!

 

Report Suspicious Activity

Titel:
1. Executive Decisions
2. Leviathan
3. Prosperity Gospel
4. Into The Fire
5. Take It Back
6. The Abyss
7. America’s Got Talent
8. Broken
9. All Your Insiders Are Out
10. Subtle

FACEBOOK

Report Suspicious Activity – Leviathan (Arctic Rodeo Recordings, 15.12.2017)
4.3Gesamtwertung