Zehn Wochen harte Arbeit von Blinkink waren nötig um das fantastische, zweiminütige Video zu RADKEYS Song „Glore“ zu vollenden. Ein psychedelischer, bewusstseinsverändernder Knetanimationstrip, der sich durch die Welt CRYc1KrUwAER8_HRADKEYS morpht. Begleitet von unzählligen NSFC (Not Dafe For Children) Szenen und verschiedensten Techniken der Knetanimation, die schwer von Pionieren wie Bruce Bickford und David Daniels beeinflusst sind.

Regie führte Nicos Livesey für Channel 4s Random Acts. Im Video zu „Glore“ spiegeln sich Einflüsse von Celebrity Death Match über Jackass hin zu Beavis and Butthead. Unterstrichen von RADKEYS einzigartigem, rasenden Soundtrack.

Mit ‚Claysplotation artist‘ Lee Hardcastle und Regisseur Livesey fand sich ein Animation-Tag-Team sondersgleichen. Sie begannen mit simplen Shots, um sich von Drehtag zu Drehtag zu steigern, so dass sie das Team um drei weitere Animateure erweitern mussten. Zusätzlich kamen etliche Praktikanten vorbei, die mit Zucchinis, 49 um genau zu sein, am Leben gehalten wurden.

Nackte Fakten:
Der 2 min 7 Sekunden Clip benötigte:

Radkey_video_clay10 Wochen
5 stop-motion Animateure
10-12 Stunden Tage
die Leben von 18 Praktikanten
2x Arbeitsbeginn um 5 Uhr morgens
2x Arbeitsende um 5 Uhr morgens
1 durchgemachte Nacht
435 Knetbarren (mit einem Gesamtgewicht, das dieser Gewichtheber stemmt)
2 Flaschen mit Faktor 50 Sonnencreme
…und wundersamerweise nur 1 Kneipenbesuch

Ab heute sind RADKEYS wieder in Deutschland unterwegs.
16.10. München
17.10. Stuttgart
18.10. Wiesbaden

Radkey – HOMEPAGE

(Quelle: Community Promotion)