In ihrer Karriere haben die Dänen Pretty Maids eigentlich recht konstant gute Longplayer abgeliefert. Klar, Qualitätschwankungen gibt es im Katalog kaum, zu den fast durchgängig guten Alben gehören natürlich auch ein paar Sternstunden. Eine das davon ist das 1987er Album „Future World“ welches über die Jahre auch ganz hervorragend gealtert ist. Während der 2017/18er Tour hat die Band die Show in Tokyo genutzt um „Future World“ in Gänze zu spielen. Das Ganze passierte bevor Sänger Ronnie Atkins eine Lungenkrebsdiagnose erhalten hat. Die Krankheit scheint aber wohl ausgestanden zu sein.

„Maid In Japan Back To The Future World“ erscheint als CD/DVD, BluRay oder Doppel-LP. Zur Rezension haben wir die CD-Version bekommen, auf diese bezieht sich dann natürlich die Rezension.

Die Song-Reihenfolge des Studioalbums wurde für die Show etwas angepasst, aber alle Songs von „Future Word“ sind auf „Maid In Japan Back To The Future World“ zu hören und auf der DVD/BluRay auch zu sehen. Zusätzlich dazu gibt es noch weitere und neuere Songs zu hören.

Erstaunlich ist, wie gut die „Future World“-Songs auch zu neueren Titeln wie „Kingmaker“ und „Sin-Decade“ passen. Der Fokus liegt natürlich auf Songs wie „Future World“, „We Came To Rock“ und meinem persönlichem Pretty-Maids-Favortien „Yellow Rain“. Und genau bei diesem Song geht das Publikum dann auch richtig ab.

Die Aufnahme ist sauber und druckvoll, die älteren Songs klingen auch jetzt noch immer modern.
Pretty-Maids-Fans werden sich die eine oder andere Version von „Maid In Japan Back To The Future World“ wohl ohnehin kaufen, für alle Anderen ist das Livealbum vielleicht eine willkommene Gelegenheit sich mit den Dänen zu beschäftigen!

 

1. Fw30 (Intro)
2. Future World
3. We Came To Rock
4. Love Games
5. Yellow Rain
6. Loud ´N´proud‘
7. Rodeo
8. Needles In The Dark
9. Eye Of The Storm
10. Long Way To Go
11. Mother Of All Lies
12. Kingmaker
13. Bull’s Eye‘
14. Little Drops Of Heaven
15. Sin-Decade

https://www.prettymaids.dk/

Pretty Maids - Maid In Japan Back To The Future World (Frontiers, 22.05.2020)
4.0Gesamtwertung