Dass sich Motörhead Gitarrist Phil Campbell nach dem Tode von Lemmy zur Ruhe setzen würde, das war nicht zu erwarten. Schneller als gedacht ist Campbell nun mit seiner neuen Band Phil Campbell and the Bastard Sons zurück. Die Bastard Sons sind seine Söhne Todd, Dane, Tyla und der Sänger Neil Starr.

Die selbstbetitelte Debüt EP bietet launigen Hardrock, welcher glücklicherweise weit genug weg ist von den Motörhead Riffgewittern. Somit muss man auch keine unglücklichen Vergleiche mit Motörhead anstellen.

Druckvoll und mit Hitpotential legt die Band los. „Big Mouth“ setzt sich in der Hirnrinde fest. „Spiders“ nimmt das Tempo etwas raus. Der Sound kommt mit dickem Stoner Rock Flair daher. „Take Aim“ drückt mit einem knackigem Gitarrenriffmix aus Metal und Rock ´N´ Roll ordentlich nach vorne! Spass garantiert! „No Turning Back“ könnte zumindest vom der Rhythmik her ein Motörhead Überbleibsel sein, durch den cleanen Gesang von Neil Starr, ist man aber weit genug von Campbells alter Band weg. „Life In Space“ ist ein entspannter akustischer Abschluss der EP.

Ich hoffe Phil Campbell and the Bastard Sons legen ein vollwertiges Album nach!

phil_campbell_packshot_500

1. Big Mouth
2. Spiders
3. Take Aim
4. No Turning Back
5. Life In Space

FACEBOOK