Alte Band, neue „alte“ Platte:

OSWEGO wurden 1999 in Washington, D.C. von Erik Denno (Kerosene 454), Darren Zentek (Donora, Glendale, Kerosene 454), Chris Turco (Kukim) und Mike Markarian (Vita Bruno) gegründet – Ryan Nelson (Most Secret Method) und Vin Novara (1.6 Band, Crownhate Ruin) schlossen sich später an. Nun veröffentlichen die Jungs am 08.07.16 eine neue doppel LP über Arctic Rodeo Records mit einer geballten Ladung Songs.

Das Projekt OSWEGO exisitierte lediglich 3 kurze Jahre lang und war in dieser Zeit vor allem in ihrer Heimatszene in der Gegend um Washington D.C. und Baltimore aktiv. Waren OSWEGO bislang nur eingefleischten Szenefans ein Begriff, sollten alle Freunde von Bands wie Kerosene 454, Fugazi oder The Dismemberment Plan mehr als empfänglich sein für diese 2xLP, für die die komplette Diskografie inkl. bislang unveröffentlichter Songs eigens von J Robbins neu abmischt und von Dan Countant neu gemastert worden ist.

Label: Arctic Rodeo Recordings / Broken Silence

Tracklist:

ARR065_Oswego_Photo

  1. I’m Merely Roadkill on the Highway of Love
  2. Mallet Snare
  3. How Come You’re Always out of Veggie Patties?
  4. Pokin’
  5. It’s an Eight Hour Drive, I’ll Be There in Six and a Half
  6. The Taste of Pennsylvania
  7. Meat Cleavers Cut Cake Good
  8. I Used to Play Drums in Quill
  9. Lemonade’s Cheap at the Petting Zoo
  10. Rumblestiltskin
  11. Rubber Bands Sting Like a Son of a Bitch
  12. You Ain’t Fat, You’re Just Husky
  13. Taking the Edge Off Walking the Dog
  14. Ladies and Gentlemen, the Ceiling is Just Getting Warmed Up
  15. My Father was a Sailor, But I’m Just a Landlubber

Hier bekommt ihr urigen, punk-rockigen Sound auf die Ohren den man lange nicht gehört hat. Wer auf der Suche ist nach den alten Zeiten in Top Qualität ist mit dem Release von OSWEGO garantiert auf der richtigen Seite.

OSWEGO - s/t (VÖ: 08.07.2016)
4.4Gesamtwertung