Manch einer wird jetzt natürlich wieder genervt fragen “muss man denn wirklich immer wieder ein neues Live-Album heraus bringen?

Nee, „müssen“ muss man natürlich gar nichts! Aber man kann es halt – und wenn man wie die Jungs von NOFX bereits seit 35 Jahren weltweit und erfolgreich unterwegs ist, dann hat man ja eh quasi Narrenfreiheit.

Auch in gesetzterem Alter sind Fat Mike, Eric Melvin, Erik Sandin und El Hefe immer noch
nicht müde und touren aktuell schon wieder quer über den Globus – zuletzt waren sie beim Hurricane Festival in Scheeßel und/oder auch beim Punk In Drublic Fest in Gelsenkirchen zu sehen.

Unter dem Motto „Live In A Dive“ haben sie in den letzten Jahren bereits einige frühere
Alben als Live-CD veröffentlicht, nun ist also am Freitag das 91er Album „RIBBED“ an der
Reihe, welches sie bereits vor gut sechs Jahren während ihres Auftritts im Mayan Theater in Los Angeles aufgenommen hatten.

In den Anfängen noch eher dem Hardcore-Punk frönend war „RIBBED“ – neben dem
direkten Vorgänger „S&M AIRLINES“ – quasi der Stilwechsel… Härte raus und hin zum eher melodiösen Skate- und Ska-Punk, der heute immer noch die Songs von NOFX prägt.

Vergleicht man die neue Scheibe mit den beiden früheren Live-Alben „I HEARD THEY SUCK LIVE“ (1995) und „THEY`VE ACTUALLY GOTTEN WORSE LIVE“ (2007), in welchen die Nummern live durchaus schon anders klangen als die jeweiligen Studioalben, so haben die Vier auf „RIBBED“ versucht, die Songs so originalgetreu wie möglich zu spielen.

Nummern wie „Green Corn“, „Together On The Sand“ oder „Nowhere“ funktionieren natürlich auch über zwanzig Jahre nach der ersten Veröffentlichung immer noch hervorragend und es ist phantastisch zu sehen, dass die Herren immer noch nicht an Energie und Speed verloren haben… und ich fühle mich in die Zeit zurück versetzt, als meine Haare noch bunt, die Nächte noch lang und das Leben noch so herrlich einfach und unverbraucht war.

Mir macht die Scheibe echt Spaß, daher geht der Daumen klar nach oben!

 

Titel:
1. Green Corn
2. The Moron Brothers
3. Showerdays
4. Food, Sex & Ewe
5. Just The Flu
6. El Lay
7. New Boobs
8. Cheese/Where’s My Slice
9. Together on the Sand
10. Nowhere
11. Brain Constipation
12. Gonoherpasyphilaids
13. I Don’t Want You Around
14. The Malachi Crunch

BANDPAGEFACEBOOK