Die Platzhirsche im Symphonic Metal sind zurück! Das kann man mal so einfach feststellen, wenn man sich das neue Nightwish-Album “Human.:||: Nature” ein paarmal angehört hat.

Dass die Finnen den Metalsektor verlassen haben, das ist schon länger so. Mit “Human.:||: Nature” wird dies aber noch klarer. Neben allem Bombast finden sich Metal, Rock, Pop, Folk und Klassik in den Songs der Band wieder. Und, nicht zu vergessen, mit Floor Jansen hat die Band auch die Sängerin in ihren Reihen, die diese Bandbreite umsetzen kann.

Das Album umfasst zwei CDs. Auf der ersten CD bekommt man klassische, bombastische Nightwish-Songs geboten, auf der zweiten CD setzt die Band ihre klangliche Vorstellung der Natur um. Dies geschieht instrumental, während die erste CD sich mit den Themen Mensch und Menschheit beschäftigt.

Der Opener ist schlicht und vielversprechend mit dem Titel “Music” versehen. Nach einem Intro geht der Song langsam los und steigert sich dann in der Intensität im weiteren Verlauf.

“Noise” ist als Singleauskopplung schon ein wenig länger bekannt. Der Song entspricht vielleicht dem klassischen Nightwish-Sound. Bombast, harte Riffs und glockenheller Gesang. Klasse!

“Shoemaker” ist etwas weniger schnell angelegt, dafür ist das Riff allerdings sehr schwer und heavy im wortwörtlichen Sinn. Das folgende “Harvest” ist ein wenig seltsam greaten. Die Tribaldrums wirken etwas durchprogrammiert und klinisch steril. So richtig gut wird der Song erst zum Ende hin.

“Pan” ist deutlich härter, “How’s The Heart” spielt mit folkloristischen Elementen, “Procession” fällt eher melancholich aus. “Tribal” rockt kräftig. “Endlessness” gibt dann in Bezug auf Bombast nochmal Vollgas.

Mit der zweiten CD habe ich dann ähnliche Probleme wie auch mit dem aktuellen Blind-Guardian-Album. Zu viel von den klassischen Tönen ist einfach nicht mein Ding. Musikalisch ist das alles wunderbar gespielt, aber spätestens nach ein paar Minuten falle ich in Tiefschlaf. Von daher nehme ich CD Nummer 2 als Bonus mit, werde sie wohl aber nicht wirklich oft hören!

Fazit: Nightwish, wie man sie kennt und liebt (oder eben auch nicht). “Human.:||: Nature” ist ein Highlight im hochwertigen Katalog der Finnen!

Disc 1:
1. Music
2. Noise
3. Shoemaker
4. Harvest
5. Pan
6. How’s The Heart?
7. Procession
8. Tribal
9. Endlessness

Disc 2:
1. All The Works Of Nature Which Adorn The World – Vista
2. All The Works Of Nature Which Adorn The World – The Blue
3. All The Works Of Nature Which Adorn The World – The Green
4. All The Works Of Nature Which Adorn The World – Moors
5. All The Works Of Nature Which Adorn The World – Aurorae
6. All The Works Of Nature Which Adorn The World – Quiet As The Snow
7. All The Works Of Nature Which Adorn The World – Anthropocene (incl. „Hurrian Hymn To Nikkal“)
8. All The Works Of Nature Which Adorn The World – Ad Astra

 

https://nightwish.com/

 

Nightwish - Human.:||: Nature (Nuclear Blast, 10.04.2020)
4.4Gesamtwertung