Hurra – es ist Mittwoch. Das heißt nicht nur, dass fast schon wieder Wochenende ist – es ist mal wieder Zeit für die Classics!

…und heute widme ich mich einem Album, welches mir sehr am Herzen liegt! Nämlich „The Resistance“ von Muse! Ich liebe Muse ja eh… jedes Album hat etwas ganz besonderes. Aber dieses ist rundum feinfeinfein! „The Resistance“ hat mich durch eine sehr intensive Zeit begleitet und deswegen hängt an jedem Ton, an jedem Wort ganz viel Erinnerung.

Leider war mir das 2007 noch nicht ganz klar, denn da hab ich (aus diversen seltsamen Gründen) bei Rock am Ring fast den kompletten Auftritt von Muse verpasst. Und, warum auch immer, habe ich es bis heute nicht hingekriegt sie mir endlich mal anzuschauen. Ok, wahrscheinlich mit gutem Grund – denn bei dem ein oder anderen Lied würde ich wahrscheinlich, mit einem Lächeln im Gesicht, einfach mal eben sterben 🙂

Nun also zu „The Resistance“. Hach… wo fange ich an?! Vielleicht am besten vorne…

Muse+Uprising+488281Mit `Uprising´ wird man direkt in die richtige „Bierchen-auf dem roten Sofa sitzen-die Nacht durchquatschen-Raum und Zeit vergessen“ Stimmung versetzt. Und das habe ich zu diesem Album nur zu oft und zu gerne gemacht. Weiter geht´s dann mit `Resistance´und `Undisclosed Desires´. Ich liebe liebe LIEBE diese Lieder! Wie gesagt: ich liebe Muse eh – aber für meinen Geschmack sind das definitiv 2 der geilsten Songs ever! Diese Melodien, diese Stimme, diese Texte – hach! Schnell weiter zum nächsten Song… ich benutze schon wieder viel zu viele Ausrufezeichen! 🙂
`United States of Eurasia´ hab ich zu Anfang immer weiter geschaltet da mir das Intro einfach zu langweilig erschien. Beim dritten hinhören hat es dann aber doch gefunkt. Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole… auch der Text von `Guiding Light´ ist wieder einfach nur herrlich schön.
`Unnatural Selection´ Muse+Resistance+499768ist dann hinter den beiden oben genannten Lieblingsliedern mein nächster absoluter Lieblingssong. Gänsehaut… wow… brrr… ahh! Diese Steigerung in dem Song, die Tempowechsel… ein Meisterwerk. Und das, obwohl ich Liedern, die länger als 4 Minuten lang sind, eigentlich nur schwer folgen kann. Aber die perfekt eingebauten Wechsel (vor allem bei Minute 3:20) machen den Song einfach perfekt!
Der nächste Gänsehautsong ist dann auch direkt der nächste auf der Platte – nämlich `MK Ultra´. Ich kann gar nicht so viele „hach´s“ schreiben wie ich möchte. Und irgendwie beschreibt die Textzeile „we are losing control“ auch diese sehr intensive, emotinale Zeit ziemlich genau. Eigentlich genauso wie `I Belong To You´. Ich liebe den bombastischen, pompösen Aufbau dieses Songs einfach nur. Erinnert mich auch wieder daran, dass ich mir endlich ein Klavier zulegen muss – jetzt wo meine Orgel nicht mehr ins Wohnzimmer passt 🙁udpromo

Auf die Symphony 1,2 und 3 muss man sich einlassen können. Fand ich aber gar nicht so schwer, da das Album eh Tag und Nacht durchgehen lief und die Songs einfach dazu gehören 🙂 Irgendwie vermitteln die 3 Lieder mir so einen leicht düstere Märchenstimmung… kann ich auch nicht genau erklären. Außerdem ist der letzte Song einfach herrlich als Ausklang. Da können die Emotionen sich wieder langsam sortieren.

Kommen wir also nun langsam zum Ende. Für mich ist und bleibt „The Resistance“ eins der besten und emotional wichtigsten Alben überhaupt. Auch so ein „kann ich immer hören“ Ding. Und sorry für die vielen hachhachhach´s, feinfeinfein´s und liebeliebeliebe 🙂

Memo an mich: Kauf dir ein Klavier! 🙂

P.s: Ich hab jetzt übrigens original die gesamte Spielzeit von „The Resistance“ gebraucht um mit dem Text fertig zu werden…

Muse - The Resistance

Tracklist:
1. Uprising
2. Resistance
3. Undisclosed Desires
4. United States Of Eurasia [+Collateral Damage]
5. Guiding Light
6. Unnatural Selection
7. MK Ultra
8. I Belong To You [+Mon Coeur S’Ouvre A Ta Voix]
9. Exogenesis: Symphony Part 1 [Overture]
10. Exogenesis: Symphony Part 2 [Cross-pollination]
11. Exogenesis: Symphony Part 3 [Redemption]

Muse – HOMEPAGE