Mr Irish Bastard gibt sich zum erneuten Mal die Ehre und bestechen mit ehrlichem, lupenreinen Folk-Punk.

Die frivole Truppe um den Bandleader Mr. Irish Bastard, der sich mit Lady Lily an der Flöte, Gran E. Smith am Banjo, Boeuf Strongenuff am Bass, sowie dem Schlagzeuger Ivo K`Nivo musikalisch perfekt verstärkt hat treiben mir quasi das Whiskey Glas in die Hand und bringt meine morschen Knochen in Wallungen!

Ich kann mich nicht erinnern in den letzten Jahren solch Vollgas Folk-Punk gehört zu haben…beachtet man vor Allem, dass die Band nicht aus Dublin, oder Cork, sondern aus der beschaulichen Studentenstadt Münster stammt.

Über 500 Shows in 16 verschiedenen Ländern haben die Fünf international bekannt gemacht und eigentlich sollte kein Guinness ungetrunken und kein Whisker ungeöffnet bleiben…die Münsteraner Iren haben wahrscheinlich kein Problem damit selbige Getränke bei diversen Auftritten gemeinsam nach der Show mit Euch zu verköstigen.

Mich haben sie sofort geflashed, schon der Opener „Kingdom Of The Sun“ lässt mich spüren, dass ich schon lange nicht mehr das Tanzbein geschwungen habe und dieses sich gerade scheinbar verselbständigt, indem es wild den Takt mitwippt und eigentlich nur auf den nächsten Song wartet.

Drink Another Day“ macht direkt dort weiter und ich krame gedanklich schon meine CD-Sammlung durch um den guten alten Pogues wieder einmal eine Chance zu geben…mit den alten Herren haben Mr. Irish Bastard bereits gemeinsam auf der Bühne Bekanntschaft machen dürfen!

Inhaltlich geht es nicht selten um diverse Kaltgetränke, derben Humor und es wird so manch durchzechten Nächten gehuldigt…also quasi ein gelungenes Album für alle Folk-Punker, die das Leben nicht so Bierernst sehen, sich gerne mal einen guten Tropfen gönnen und denen es nicht fremd ist, im Morgengrauen aus dem Pub zu torkeln und den Vögeln bei ihren morgendlichen Singübungen zuzuhören…ganz nach dem Motto „der frühe Vogel kann mich mal!“

Die ersten beiden Alben „A Fistful of Dirt“ und „Never Mind The Bastards – Here Is Mr. Irish Bollocks“ waren mir bisher zwar nicht bekannt, stehen aber seit heute ganz oben auf meinem Wunschzettel!

url

 

Tracklist:

  1. Kingdom Of The Sun
  2. Drink Another Day
  3. Ballad Of A Workshy Man
  4. Monsters In The Light
  5. I Hope They Sell Beer In Hell
  6. Don`t You Walk Away
  7. Fuck You My Darling
  8. Black Island Ferry
  9. Captain O Captain
  10. That Bitch Drank My Whiskey
  11. All The Time In The World
  12. Evil Ways
  13. Grey Grey Grass
Mr. Irish Bastard – The World, The Flesh & The Devil (Reedo Records / Rough Trade, 08.05.2015)
5.0Gesamtwertung