Motorjesus – Hellbreaker (AFM Records, 09.04.2021)

Auf das neue Motorjesus-Album „Hellbreaker“ habe ich mich seit der Ankündigung gefreut. Ich gebe zu, über die Jahre hinweg habe ich mich ein wenig zum Fanboy entwickelt. Umso schöner ist es wenn das Warten dann auch in Form von einem ziemlich gelungenen Album belohnt wird.

Die musikalische Entwicklung der Band war in den vergangenen Jahren immer stetig, aber die Schritte in der Entwicklung waren eher klein. Das hat sich mit „Hellbreaker“ etwas geändert. Stetig bleiben die Mönchengladbacher in der Entwicklung, allerdings hat die Band ein paar Schritte auf einmal genommen! Ob es an dem neuen Bandmitglieder Patrick Wassenberg (Gitarre) liegt oder noch an andere Faktoren hineinspielen, das kann ich nicht sagen. Aber Motorjesus haben für “Hellbreaker” 11 Songs gezimmert welche komplett zünden!

Zum Gelingen des Albums trägt auch der sehr geile Sound bei, welcher Songs wie „Drive Through Fire“, „Battlezone” (coole Motörhead-Schlagseite) oder das punkige „Dead Rising“ perfekt in Szene setzt.

Auf eine Ballade verzichten Motorjesus komplett, irgendwie ruhiger geht es im Song „Firebreather“ zur Sache, wobei auch hier ordentlich Druck hinter den Noten steckt.

Generell kann man sagen „Hellbreaker“ ist das Motorjesus-Album welches am komplettesten und am druckvollsten klingt. Die Band hat es geschafft ein Album ohne Lückfüller zu produzieren und ich freue mich darauf, die Band hoffentlich bald Live auf der Bühne mit ihren Songs im Einsatz sehen zu dürfen!

1. Drive Through Fire
2. Battlezone
3. Hellbreaker
4. Beyond The Grave
5. Dead Rising
6. Car Wars
7. Firebreather
8. Lawgiver
9. Black Hole Overload
10. Back To The Bullet
11. The Outrun

http://www.motorjesus.net/

Foto: Sebastian Roming

 

4.3