Hach ja, Morbid Angel! Wie kaum eine andere Band haben Morbid Angel den typischen Florida-Death-Metal-Sound geprägt. Ohne Zweifel gehören Alben wie „Altars Of Madness“ und „Blessed Are The Sick“ zu den Meildensteinen dieses Genres und hören sich heute noch genauso relevant an wie an ihrem Erscheinungsdatum.

In den letzten Jahren hat die Band allerdings ihr Bestes gegeben den eigenen Ruf mal so richtig zu ruinieren. Permanentes rein-raus im Band-Line-Up und das wirklich schrottige letzte Album „Illud divinum insanus“ mit seinen seltsamen Industrial-Techno-Einflüssen konnte man kaum in einem Rutsch durchhören. Aber mit dem neuen Longplayer soll es dann wohl wieder besser werden.

Gut, personell hat die Band mal wieder rotiert. Natürlich ist Bandgründer Trey Azagthoth noch mit dabei, an seiner Seite taucht nun wieder Steve Tucker auf und das Schlagzeug wird von einem Menschen namens Scott Fuller verprügelt. Dave Vincent gehört nun wieder zur Bandvergangenheit.

Tatsächlich scheinen Morbid Angel sich aber wieder mehr an der eigenen Vergangenheit zu orientieren, was auch gar nicht mal so übel ist. Mit „Piles Of Little Arms“ startet man qualitätsmäßig zwar noch verhalten. Der Song legt gut los, aber irgendwie verlieren die Musiker den Faden. Aber zumindest ist das brutale Death-Metal-Geballer wieder am Start.

Den roten Faden findet die Band dann erst im dritten Song wieder. „Garden Of Distain“ ist ein brutaler Brecher. Die Band legt mit unglaublicher Geschwindigkeit los, bricht dann aber damit und gleitet fast in doomige Gefilde ab.  Richtig geil ist dann „The Righteous Voice“, hier wird keine Rücksicht mehr genommen und es geht rund wie in einem Fleischwolf! Passt!

Dieses Niveau wird auch über den Rest des Albums gehalten. Bis dann der letzte Song ansteht, welcher „Kingdoms Of Disdained“ dann die Krone aufsetzt. So viel Gas haben Morbid Angel schon lange nicht mehr gegeben!

Klasse!

1.Piles Of Little Arms
2. D.E.A.D.
3. Garden Of Disdain
4. The Righteous Voice
5. Architext And Iconoclast
6. Paradigms Warped
7. The Pillars Crumbling
8. For No Master
9. Declaring New law (Secret Hell)
10. From The Hand Of Kings
11. The Fall Of Idols

Morbid Angel - Kingdoms Disdained (Silver Lining, 01.12.2017)
4.0Gesamtwertung