Die Bielefelder Punkrocker von Modern Saints sind im Grunde genau das, was mich seit gefühlten Ewigkeiten an Punkrock, an DIY und an diesem ganzen Geschreibe begeistern. Da sind so Typen die sich einfach nicht verrückt machen, unaufgeregten und eingängigen Punkrock machen, viel Zeit und Herzblut investieren und einfach ihr Ding durchziehen.

Konzerte spielen, sexy handgemachte Platten wie diese rausbringen und am Ende einfach mit Freunden abhängen und eine gute Zeit haben. Punkrock. Steckt man sich die Ziele nicht zu hoch und hat einfach Spaß an dem was man macht, kommen Songs wie „Face to the Wind“ raus. Melodischer Punkrock, der wenig auf Trends setzt und doch immer an das autonome Zentrum nebenan und genauso an Ankertattoos und Fäuste in der Luft denken lässt.

Vor allem bei dieser 12″ EP sollte das großartige Design und vor allem das Holzcover (!) nicht unerwähnt bleiben. Nie werde ich das Gesicht meines Plattendealers vergessen, der eher im klassischen Rock Zuhause ist, als er das erste Mal die Platten eines befreundeten DIY-Hardcorelabels in der Hand hatte. „Wie machen die das!?“ Was würde er erst bei dieser Scheibe sagen? Großartig!

Und die Musik? Die Musik ist Punkrock. Alles schon gehört? Klar. Auch schon besser gehört? Vielleicht. Aber bei „Unlearn“, „I Hope It Shows“ und Co. wackelt mein Fuß, die Laune steigt und ich hab Bock auf die nächste Punkshow. Und genau das ist das, was ich von Punkrock erwarte. Ich lass mich mitreissen und habe Spaß. Danke Modern Saints! Bis demnächst!

14305238_1221053297935963_1874981181751863347_o

 

Die Platte war übrigens ein Gemeinschaftsprojekt mit Fond of Life, Hectic Society Records  und Shield Recordings. Und genau da bekommt ihr auch die Platte! Prost!

 

  1. Time Keeps On Slipping
  2. I Hope It Shows
  3. Not A Care In The World
  4. Quiet Your Prayers
  5. Face To The Wind
  6. Unlearn
Modern Saints - Moderns Saints 12" EP (Fond of Life, 21.10.2016)
4.5Gesamtwertung