Wenn ein Plattenlabel in die Promoinfo die Begriffe Female Fronted & Symphonic Metal einbaut, dann muss man fast befürchten mal wieder mit einer Nightwish, Epica oder Within Temptation Kopie gelangweilt zu werden. Massacre geben somit fast eine falsche Information an. Natürlich singt bei Miracle Flair mit Nicole Hartmann eine Frau, und somit kann man Female Fronted Metal akzeptieren. Aber der Begriff Symphonic sollte nicht auftauchen. Bombastische Eskapaden und operettenhaften Gesang gibt es auf „Angel Cast Shadows“ nicht zu hören.

Nicole Hartmann verlässt sich auf eine satte, kraftvolle und eher dunkle Stimme, welche gut zum traditionellen Metal Sound der Band passt.
Songs wie das schnelle „I Am Your Truth“ oder „Challenge My Faith“ sind wirklich meilenweit vom angedrohten Symphonic Metal entfert.

Sehr gelungen ist auch die Ballade „Worth The Fight“, aber selbst hier packen Miracle Flair irgendwann die Gitarrenriffs aus und rocken drauflos.

„Angels Cast Shadows“ ist ein gutes Metal Album, mit einer Sängerin welche nicht dem Operngesang huldigt, sondern sich wohltuend davon absetzt.

cover_mir_fl_01_flattened_01

1. Angels Cast Shadows
2. Embracing The End
3. Alive
4. The Unfulfilled
5. Blessing And A Curse
6. I Am Your Truth
7. Soul Witness
8. Challenge My Faith
9. The Whole
10. Still Remaining Part
11. Worth The Fight
12. Great Spirit
13. I Am Your Truth – Acoustic

http://www.miracleflair.com/

Miracle Flair - Angel Cast Shadows (Massacre, 21.10.2016)
3.8Gesamtwertung