“Cause I don’t care where I belong no more. What we share or not I will ignore. And I won’t waste my time fitting in. Cause I don’t think contrast is a sin.”
Der Soundtrack einer ganzen Jugendbewegung. Ob an der Playstation-Konsole oder im echten Leben. Der Song „No Cigar“ von MILLENCOLIN wird wohl jedem, der schon mal ansatzweise was mit Skateboardfahren am Hut hatte, ein Begriff sein und das Album „Pennybridge Pioneers“ ist sicherlich in vielen Skatepunkherzen fest verankert.


Am 24.04.2019 gaben MILLENCOLIN Ihr Gastspiel in Hamburg. Das Konzert wurde sogar aus der Markthalle ins Docks hochverlegt und so konnten nunmehr zirka 1.500 Musikbegeisterte die Punkrocklegenden von MILLENCOLIN  live verfolgen. Support war die Emo-Pop-Punkband WOES aus UK.


Anlass der diesjährigen Deutschland-Tour ist das aktuelle Album „SOS“, aus dem im Dezember 2018 auch die gleichnamige Single samt Video erschien. Ebenso wurde der Abend im Docks durch diesen Kracher eingeleitet. MILLENCOLIN wusste mit all den Hymnen zu begeistern und so erreichte das Konzert schnell seinen Siedepunkt. Im wahrsten Sinne. Die Energie ließ den Saal mächtig aufheizen. Ein gewohnt solides Konzert brachten Frontmann Nikola und seine Mannen auf die Bretter und so konnte ein jeder nostalgisch in all seinen Skatepunk-Erinnerungen schwelgen. Die 1992 in Schweden gegründeten Punkrocker sind wahre Skatepunk-Pioniere und der in die Jahre gekommene Band merkt man ihr Alter beim Spielen kaum an!

Die 4 Nordeuropäer haben kein Stück ihrer Spielfreude verloren. Dazu noch ein Live-Set voller Hits, doch seht selbst: