Ich bin an diesem Wochenende auf dem With Full Force Festival unterwegs und was passt da besser als der Release eines Metalcore Albums? Genau, nichts! Am Freitag den 23.06. erscheint mit Illusions das Debütalbum des neuen Redfield Record Signings Miles Beneath.

Gegründet Ende 2013 in Marl im Ruhrgebiet, haben die fünf Jungs bereits zwei in Eigenregie produzierte EPs veröffentlicht. Im Gegensatz zu ihren beiden EPs haben sie sich mit ihrem ersten Album aber höhere Ziele gesteckt und haben es daher in Zusammenarbeit mit Daniel Haniß (Eskimo Callboy) und Marcel Neumann (We Butter The Bread With Butter) produziert. Man merkt dass es qualitativ auf einem ganz anderen Niveau spielt. Die Songs haben mehr Struktur und Bedeutung, ebenso hat sich der Sound etwas verändert.

Illusions beschreibt den Zustand unserer Gesellschaft, die Beziehungen zwischen den Menschen und allem, was in der Welt geschieht. Wie so viele Kriege geführt werden können und die Natur zerstört wird. Statt nach den Regeln der Szene zu spielen und sich düster oder aggressiv angesichts dieser Probleme zu präsentieren, handeln ihre Songs von Menschlichkeit, Freundschaft, Familie, Solidarität und Spiritualität und zeigt eine beeindruckende Reife für ein Debütalbum.

Für ihre erste Singleauskopplung haben sie sich ebenfalls Verstärkung aus dem Eskimo Callboy Lager besorgt. Beim Titeltrack unterstützt Kevin die Jungs von Miles Beneath lautstark mit seinen Shouts.

 

Tracklist
1. Spheres
2. Rise And Fall (T.D.N.D.)
3. Now Or Never
4. Illusions feat. Kevin Ratajczak 5. Afterlife
6. Ajna
7. Tear Us Down
8. Thicker Than Water
9. Catching Fire
10. 2029

Seit ihren Anfängen war Miles Beneath schon immer eine ambitionierte Live-Band und teilten die Bühne bereits mit Szene-Schwergewichten wie Eskimo Callboy, The Devil Wears Prada, For Today, More Than A Thousand und Thy Art Is Murder. Aber mit Illusions bringen sie auch ein überzeugendes Stück auf Platte raus. 42 Minuten, 10 Tracks mit eindrucksvollen Shouts, eingängigen Klargesang-Parts, harten aber melodisch eingängigen Gitarren Riffs und knallenden Drums.

http://www.facebook.com/milesbeneathofficial

http://www.instagram.com/milesbeneathofficial