Gerade noch begeistert die Review zum heute erscheinenden Album „Leicht“ geschrieben, trifft es mich am „Happy Release-Day“ doch ziemlich in mein Musikherz!

Die vier Berliner von Mikroboy haben am heutigen Freitag bekannt gegeben, dass nach der kommenden Tour im Mai Schluss ist! Die Band via Facebook:

„Heute kommt „Leicht“ raus und ich (so als Michi ganz persönlich) wollte erst mal loswerden, wie überwältigt und dankbar wir sind. Wir haben einfach mal 5 Jahre lang keinen Mucks von uns gegeben und trotzdem seid ihr alle noch da. Das ist die tollste Basis, die eine Band sich nur wünschen kann!

Aber ey, ich muss euch was sagen:

Mit dieser Platte und der anstehenden Tour verabschieden wir uns in ewiger Dankbarkeit von euch und davon, eine aktive Band zu sein. Das Leben schreit nach dieser Entscheidung. Wir haben uns mit „Leicht“ den Traum verwirklicht, die EINE Platte zu veröffentlichen, die wir schon immer machen wollten. Ohne Filter, ohne Einflüsse von Aussen und ohne Druck. Ein Anachronismus vielleicht, aber dennoch die Verwirklichung dessen, was wir schon immer machen wollten. Wir sind erwachsen geworden und haben unsere Geschichte erzählt.

Wir werden sicher alle für immer Musik machen, in welcher Konstellation auch immer und die Musik die wir schon gemacht haben, die wird auch für immer da sein!

Mikroboy ist die Identität unseres künstlerischen Schaffens und Ausgangspunkt für vieles, was in unseren Leben seitdem passiert ist. Das bedeutet, ohne euch wären wir nicht was wir sind und ich persönlich wahrscheinlich tot oder in einer geschlossenen Klinik. Danke für alles. Wir sehen uns auf der Tour!“

Eine weitere Band, die ich zu meinen Lieblingsbands zählen darf, verabschiedet sich also. Schade, da sich gerade gegenwärtig dieser Indie-Pop aus Mitte der 2000er irgendwie wieder so gut anfühlte!

Mikroboy ist mit „Leicht“ vielleicht die eine Platte gelungen, die sie schon immer machen wollten, jedoch sind auch die vorgänger Alben und EPs in meinen Kopf gebrannt und laufen bei mir in Dauerrotation. So mach ich mir heute Abend eine Falsche Wein auf und genieße diese zusammen mit „Bis zum Ende“ (EP), „Rückschritt gleich Fortschritt“ (EP), „Nennt es, wie ihr wollt“, „Eine Frage der Zeit“ und eben „Leicht“ und erinnere mich an zahlreiche mitreißende und wunderbare Musikstunden! Danke Mikroboy!

www.mikroboy.com
www.facebook.com/mikroboyofficial