Blues beim handwritten-mag? Ja, manchmal muss man den Blick über den Tellerrand wagen. Blues, in seiner ursprünglichen Form, gab es bei uns bisher noch nicht. Aber da das ganze komische Zeug welches wir hier so vorstellen, ja doch irgendwie alles auf den Blues zurückzuführen ist, schauen wir mal was das neue Album von Martin Harley so kann.

Harley ist Brite und interpretiert den Blues mit seiner Slidegitarre schon an den Ursprüngen dieser Musik. Damit ist er meilenweit vom Hochglanzblues eines Joe Bonamassa entfernt.

„Roll With The Punches“ heißt sein aktuelles Werk und man merkt, das Mr. Harley auch ein Faible für das Singer-/Songwriter- und Folk-Genre hat. Der Titeltrack ist dann auch direkt der erste Song des Albums. „Roll With The Punches“ folgt dem klassischen Blues-Schema. Der langsame Song setzt die etwas leidende Stimme von Martin Harley gut in Szene.

Mein Favorit des Albums ist „Putting Down Roots“. Der Song gefällt mir am besten, das Martin Harley hier mal ein gesteigertes Tempo vorlegt und somit seinen Grundsound ein wenig variiert!

Weitere Anspieltipps wären für mich „If Tears Were Pennies“ und das swingende „Shanghei“.

 

1. Roll With The Punches
2. Marguerite
3. Hotel Lonely
4. Brother
5. If Tears Were Pennies
6. I’d Rather Be Lucky Than Rich
7. Clarbeston Resonation
8. Shanghai
9. Putting Down Roots
10. The Time Is Now

 

https://www.martinharley.com/

Martin Harley - Roll With The Punches (Independent, 01.11.2019)
3.9Gesamtwertung