Wie schon beim Namensgeber Malcolm Rivers, dem schizophrenen Protagonisten des Films „Identity“, der verschiedene Persönlichkeiten in sich vereint, vereint die Band Malcolm Rivers aus Münster verschiedene Genres. Einzuordnen sind sie irgendwo zwischen (Post)-Hardcore und Metal mit teilweise cineastischen und elektronischen Elementen.

2_cover_malcolm-rivers

Nach zwei in Eigenregie veröffentlichten EPs steht mit Karmageddon nun das Debütalbum von Malcolm Rivers in den Startlöchern. Veröffentlicht wird es am 13.01.2017 bei Redfield Records. Dazu dann zu gegebener Zeit mehr. Um die Wartezeit bis dahin zu verkürzen haben Malcolm Rivers mit Drown In Truth jetzt eine zweite Single mit dazugehörigem Video veröffentlicht und überzeugen damit schonmal auf ganzer Linie. Mit am Start bei der Single ist Fábio von Hills Have Eyes als Gastsänger. Für das Video ist Fabian Krumwiede verantwortlich. Aber überzeugt euch selbst.

Unter anderem konnten Malcolm Rivers schon als Support von Darkest Hour, Bury Tomorrow, Funeral for a Friend, Continents überzeugen. Und am kommenden Dienstag könnt ihr euch die Jungs auch selbst angucken, denn sie sind mit Ignite in der Sputnikhalle in Münster.

www.malcolmrivers.com
www.facebook.com/malcolmrivers