Heute geht es mal wieder um den Rock aus den 60igern bzw. 70igern… zumindest um die Einflüsse, welcher sich heutige Bands vierzig Jahre später aktuell gerne bedienen!

So verlassen sich die vier schwedischen Damen von MaidaVale bei ihrem am Freitag erscheinenden Debütalbum „Tales Of The Wicked West“ auf altbekanntes, ohne jedoch ihre eigene moderne Blues-Rock Note vermissen zu lassen.

In neun Songs singt Sängerin und Frontfrau Matilda über persönliches, lässt aber auch die Politik bzw. das aktuelle Weltgeschehen nicht außen vor…. alles ordentlich psychodelisch, alles irgendwie Hippie!

Bereits die Aufmachung der CD zeugt davon, dass die Mädels aus Fårösund sich ordentlich Gedanken über die heutige Zeit machen, alles verpackt in ein hübsches Retro-Gewand.

Musikalisch sind die Songs ein amtliches Brett, deftige Gitarrenriffs und eine leicht verzerrte Stimme machen sie zu etwas eigenem… dadurch können MaidaVale gleichzeitig vermeiden in die Schublade der unzählingen aktuellen Retrobands gestopft zu werden – irgendwie sind sie anders, frischer…

… also für Freunde des gepflegten Bluesrock deshalb auf jeden Fall eine hörenswerte Angelegenheit!

 

CRC005_-_MaidaVale_-_TalesOfTheWickedWest_-_1440X1440pixlar300dpi

Titel:
1. (If You Want the Smoke) Be the Fire
2. Colour Blind
3. The Greatest Story Ever Told
4. Truth/Lies
5. Dirty War
6. Restless Wanderer
7. Standby Swing
8. Wish I’d Been Born at Sea
9. Find What You Love and Let it Kill You

FACEBOOK

MaidaVale – Tales Of The Wicked West (The Sign Records / Cargo, 05.08.2016)
3.5Gesamtwertung