Es hat zwar ein wenig länger gedauert, bis ich das neue Album von Madsen in den Händen halten konnte, aber so manches Mal ist es ja auch gar nicht schlecht, wenn man bereits in seinem Umfeld die ersten Stimmen über eine neue Veröffentlichung mitbekommt!

Okay, dass „Kompass“ in den deutschen Albumcharts direkt auf Platz 5 eingestiegen ist, davon war auszugehen bzw. solch einen Start konnte man nach dem letzten, vor drei Jahren veröffentlichten Mega-Album „Wo es beginnt“ durchaus rechnen.

Nun also „Kompass“… okay, das Cover zeigt zwar einen Anker mit Taube, aber vielleicht beschreibt der Titel ja die Suche nach einem neuen Weg, denn die Wendländer vielleicht mit dem neuen Album einschlagen mögen? – Mal sehen, was mich da erwartet!

„Sirenen“ kenne ich mittlerweile schon aus dem Radio, als Opener der Scheibe und als erste Single-Veröffentlichung gar nicht schlecht… rockige Radiohits konnten sie ja schon immer, also erstmal nichts erstaunlich Neues! 😉

Dass die Vier dieses Mal viel Beziehungsarbeit leisten wollen oder müssen, fällt schon bei den nächsten beiden Songs „Leichter“ (cooler Beat übrigens!) bzw. „Küss mich“ (welcher am Wochenende den 4.Platz beim Bundesvision Song Contest belegt hat) auf, die sich explizit mit den Schwierig- bzw. Unwegsamkeiten in zwischenmenschlichen Beziehungen beschäftigen und das Thema Liebe und gegenseitige Zuneigung mal mehr, mal wenig hilfreich beleuchten…!

Richtig poppig wird es dann bei „Kompass“, dem Namensgeber des Albums, den man als Danksagung an die Menschen sehen kann, denen man so viel zu verdanken hat… so intensiv und voller Energie wie die Jungs den Song zelebrieren, scheinen sie sich bei vielen Freunden, Bekannten bzw. ihrer Familie für die Unterstützung während der letzten Jahre bedanken zu wollen!

Auch wen „Ich bin korrupt“ inhaltlich eigentlich der traurigste bzw. melancholischste Song des Albums ist, so gefällt er mir musikalisch am besten. Gitarren mit rotzigem Sound, ein treibendes Schlagzeug und eine Gesangsmelodie, wie man sie von Sebastian schon häufig gehört hat… keine Ahnung, aber so gefallen Madsen mir immer noch am besten!

Und irgendwie gewinne ich langsam den Anschein, dass wir uns musikalisch wieder näher kommen, denn auch „Ich trink nur eben aus“ erreicht mich mit den rockigen Einlagen und harten Riffs mehr, als die zurückhaltenden, poppigeren Songs und spätestens bei „Fluten“ haben Madsen mich dann wieder einmal gepackt!

„Unerreichbar“ gefällt mir dann irgendwie mal so gar nicht! Zu langsam, zu sehr „angezogene Handbremse“… die Balladen waren noch nie so mein Fall! Aber die „Graue Welt“ entschädigt mich dann wieder, da die harten Gitarrenriffs im Vordergrund stehen und der Song an sich eine runde Sache ist.

Oh, meine Güte… mir wird langsam schwindelig!

Immer dieses „Auf und Ab“, denn mit „Nochmal“ ist gleich wieder die nächste Ballade am Start… inhaltlich geht es um Fehler, die gerne gemacht werden dürfen – ich sollte nun nicht den Fehler machen die Scheibe nur nach der Anzahl der mir nicht so gefallenden langsamen bzw. poppigen Stücke zu beurteilen! 😉

„Über die Berge“ versprüht Fernweh, oder den innigen Wunsch über selbige zu kommen, damit das Album zum Ende hin doch noch einige Punkte bei mir sammeln kann. Aber auch die „Leuchttürme“ werden langsam und getragen besungen, okay vom Sound her entdeckt man gar eine neue Seite bei den Jungs… ganz fein eigentlich!

Zugegebenermaßen brauchte ich einige Durchläufe, bis ich mit den meistens Songs warm geworden bin. Madsen haben sich mit „Kompass“ punktuelle weiterentwickelt, alleine stimmlich hat Sebastian noch einmal eine ganze Menge getan.

Insgesamt halten sich langsame poppige und schnelle rockige Songs die Waage… „Kompass“ ist ein recht gutes, aber bestimmt nicht das beste Album der Madsen`s geworden!

 

51OhSfOtUmL._SS280

Tracklist:
1. Sirenen
2. Leichter
3. Küss mich
4. Kompass
5. Ich bin korrupt
6. Ich trink nur eben aus
7. Fluten
8. Unerreichbar
9. Graue Welt
10. Nochmal
11. Über die berge
12. Leuchttürme

und hier noch schnell einige Tourdaten:

31.10.2015 Berlin – Columbiahalle
01.11.2015 Köln – E-Werk
03.11.2015 Frankfurt – Batschkapp
04.11.2015 München – Backstage
07.11.2015 Kaiserslautern – Kammgarn
08.11.2015 Karlsruhe – Substage
11.11.2015 Hamburg – Große Freiheit 36

Madsen – BANDPAGE

Madsen - Kompass (Four Music, 14.08.2015)
4.0Gesamtwertung