Aller guten Dinge sind drei, und damit sind wir schon bei Album Nummer drei von Lucifer. Nach dem guten Debütalbum „I“ und dem noch besseren Nachfolger „II“ kommt die Band um Frontfrau Johanna Sadonis mit dem simpel „III“ betiteltem neuen Album um die Ecke.

Mit dem Album „II“ hat sich die Band ein wenig, für einige wohl auch zu weit, vom ursprünglich sehr doombetonten Sound entfernt. Nicke Andersson (The Hellacopters) hatte die Band etwas mehr in die Heavy-Rock-Ecke gedrückt. Das fand ich damals sehr gut und auch heute gebe ich mir die beiden Alben doch noch recht gerne.

Auf „III“ ist der Band aber der Brückenschlag zwischen den beiden Ausrichtungen gelungen. Der coole Heavy Rock ist geblieben, aber die Einflüsse der frühen Black-Sabbath-Phase sind wieder deutlicher zu hören. Ein gutes Beispiel dafür ist der Song „Coffin Fever“ mit seinem mächtigen Riff zu Beginn des Songs.

Der Einstieg in das Album fällt mit den drei Songs „Ghosts“, „Midnight Phantom“ und „Leather Demon“ soundtechnisch auch sehr weitgefächert aus. „Ghosts“ schmeichelt das Ohr mit packenden Melodien. „Midnight Phantom“ ist schleppend und düster und „Leather Demon“ baut auf einem Heavy-Riff auf und packt noch eine knackige Melodie obendrauf. Das Ganze verpackt die Band in den typischen Retro-Sound!

Fazit: Auch „III“ gefällt mir sehr gut. Lucifer verstehen es alt zu klingen, aber dennoch moderne Musik abzuliefern!

 

1. Ghosts
2. Midnight Phantom
3. Leather Demon
4. Lucifer
5. Pacific Blues
6. Coffin Fever
7. Flanked By Snakes
8. Stay Astray
9. Cemetery Eyes

Lucifer - III (Century Media, 20.03.2020)
4.3Gesamtwertung