Na jetzt schlägt`s dreizehn – und zwar im Player meines Vertrauens!

Denn genauso viele Stücke präsentieren uns die Gronauer Punkrocker von Los Cinco Felices Cuatro, die nun ihr viertes Album „TO ELEVEN“ am Start haben, welches am Freitag via Wolverine Records erscheinen wird.

Die fünf glücklichen vier – so sagt es zumindest der Bandname – machen zu fünft das, was vier vielleicht auch, aber bestimmt nicht so gut hinbekommen würden… nämlich lupenreinen und zeitlosen Punkrock. Hier gibt ein Gitarren-Riff das andere, ein temporeicher Schlagzeug-Beat findet Unterstützung im wummernden und druckvollen Bass und Theke`s Stimme rotzt die Texte ins Mikro – alles so, wie es sich gehört.

Nein, hier wird nichts neu erfunden… aber muss ja auch nicht – die dreizehn Punk’n’Roll-Nummern sprechen für sich, animieren zum mitgrölen und lassen mich meine Docs für die nächste Pogo-Party aus dem Schrank holen.

Würde man mich Fragen, ich würde sagen Los Cinco Felices Cuatro sind eine spannende Mischung aus GBH, Motörhead und dem einen oder anderen Rancid bzw. Social Distortion Einfluss – also ich kann mir das ganz gut geben!

 

Titel:
1. …to eleven!!
2. Way of life
3. Bark and bite
4. Saint & Insane
5. The beast
6. No Compromise
7. Now!
8. GPS slut
9. R’n’R devours his children
10. Blackout
11. Wake up
12. True
13. Want the ca$h

FACEBOOKINSTAGRAM

Los Cinco Felices Cuatro – To Eleven (Wolverine Records, 10.08.2018)
4.2Gesamtwertung