Das Debütalbum „Follow Me“ der Sister Sin-Nachfolgeband Liv Sin hat bei mir eigentlich nur Achselzucken verursacht. Wahrscheinlich waren meine Erwartungen an das Album einfach zu hoch, basierend auf den tollen Sister Sin-Alben.

Nun schieben Liv Sin mit „Inverted“ eine 3-Song-EP nach. „Inverted“ heißt auf Deutsch „umgekehrt“. Im Falle von Liv Sin heißt das, alle Songs der EP sind akustisch unverstärkt eingespielt. Wenn man weiß, das Sängerin Liv Jagrell musikalisch immer sehr energisch unterwegs ist, dann ist dies schon bemerkenswert.

Die beiden Songs „Black Souls“ und „Killing Ourselves To Live“ kennen wir bereits vom Debütalbum, allerdings wurden beiden Lieder komplett umarrangiert und man erkennt sie kaum wieder. Gerade „Killing Ourselves To Live“ gewinnt ungemein. „Black Souls“ wird mit einer Swingnote versehen.

„Devil’s Plaything“ ist eine Coverversion. Das Original stammt von Danzig. In der Version von Liv Sin kommt der Song fast ein wenig im Singer/Songwriter-Stil herüber.

Die EP ist sicherlich interessant. Mit nur drei Songs vielleicht etwas zu kurz geraten!

 

Devil’s Plaything
Black Souls
Killing Ourselves To Live

 

https://www.facebook.com/livsinofficial/

Liv Sin - Inverted (Despotz, 25.05.2018)
3.9Gesamtwertung