Es gibt so Bands, die rauschen durch irgendwelche widrigen Umstände an einem vorbei. In diesem Fall wegen einer Auszeit eines anderen Schreibers. Dann kommt du in deine Lieblingsbar zu einer DIY-Show und da spielt kurzfristig eine Band vom anderen Ende der Republik und haut dich mal eben gepflegt aus den Latschen.

Also war ich live schonmal mehr als überzeugt von den Herren aus München, die auch jenseits des Teeniealters (sorry Jungs!) so unfassbar viel Spielfreude an den Tag legen, dass man gar nicht anders kann als mitzugehen.

Der live gebotene deutschsprachige, moderne Punk mit Melodien wie aus dem Pophit-Rulebook, funktionieren auch auf der Platte schon ab dem Opener und gleichzeitig der ersten Single „Zoofachgeschäft, Müllerstraße 17“ wie die Sau. Mitreissender „Heavy Pop“, wie sie es selbst nennen, der in diese Zeit passt wie die Faust aufs Auge und wie die CSU nach Bayern (wieder sorry Jungs!).

 

 

Und trotz aller Melodie und leichten Kitschigkeit wissen die Jungs wo sie herkommen und nicht zuletzt durch den Fuß auf dem Gaspedal und dem gut eingesetzten und auch mal rauen Gesang von Frontmann Andreas hört man den Punk aus jeder Pore. Nur ist man nicht mehr in dem Alter in dem sich halt alles scheiße anhören muss um krampfhaft Punk zu sein. Wie ein weiser Mann mal in einem handwritten-Interview sagte „Pop hat so unfassbar viel zu bieten. Musst halt nur den ganzen Scheiß drumrum ausblenden“. Recht hat er! Und das haben offensichtlich auch Lester verstanden und wissen Melodie und Arschtritt großartig zu verbinden, ohne dabei in der Belanglosigkeit zu verschwinden.

Es gibt hier auch nicht die große „Anspieltipp-Keule“ zu schwingen, weil das Teil einfach von Hits wimmelt. Von „Dackelblut“ über „Hamburger Berg“ geht einfach alles ins Ohr und vor allem auch in die Beine. Hab ich selbst erlebt. Schwör!

Wenn ihr also mal wieder eine Band für euch entdecken wollt, die viel mehr Leute kennen und lieben sollten und die menschlich auch einfach so mega nett sind, dann hört in Lester rein, kauft euch die Platte und schließt Bayern doch noch ein klein wenig ins Herz! Es lohnt sich sehr!

  1. Zoofachgeschäft, Müllerstraße 17
  2. Blickdicht
  3. Noah
  4. Van Gogh
  5. Sieben Zoll
  6. Von Wegen
  7. Halbe Distanz
  8. Hamburger Berg
  9. Sekundenschlaf
  10. Dackelblut

 

Bonustrack: Helden

 

Lester - Die Lüge vom großen Plan (Bakraufarfita Rec., 30 Kilo Fieber Rec., Laserlife Rec., 26.05.2017)
5.0Gesamtwertung